Thomas Röwekamp
Bremer CDU-Landesvorsitzender tritt zurück

Der Bremer CDU-Landesvorsitzende Thomas Röwekamp hat seinen Rücktritt angekündigt. Der Abgang ist eine Spätfolge der Niederlage der CDU bei der Wahl zur Bremischen Bürgerschaft im Mai dieses Jahres.
  • 0

BremenAls Spätfolge der CDU-Niederlage bei der Bremer Bürgerschaftswahl vom Mai tritt der Landesvorsitzende Thomas Röwekamp zurück. Röwerkamp kündigte seinen Abgang am Freitag an, nachdem bei einer Befragung 864 von 1519 teilnehmenden Bremer CDU-Mitgliedern dafür votiert hatten, dass seine Stellvertreterin Rita Mohr-Lüllmann die Parteiführung übernehmen soll. Röwekamp erhielt 645 Stimmen, zehn Stimmen waren ungültig. An der Befragung hatte sich etwa die Hälfte der rund 3000 Bremer Christdemokraten beteiligt.

Offiziell wird der neue Vorstand erst im kommenden Frühjahr auf einem Landesparteitag gewählt. Er wolle mit seinem Rücktritt aber schon jetzt den Weg für einen Neuanfang frei machen, sagte Röwekamp vor Journalisten.

Röwekamp war nach der Niederlage bei der Bürgerschaftswahl zunehmend in die Kritik geraten. Die Union war mit 20,4 Prozent nur drittstärkste Kraft nach SPD und Grünen geworden. Zahlreiche Mitglieder und Funktionäre forderten daraufhin Röwekamps Rücktritt. Er lehnte dies jedoch ab und war lediglich bereit, sich einer Mitgliederbefragung zu stellen. Seine Stellvertreterin Mohr-Lüllmann war bei der Bürgerschaftswahl als Spitzenkandidatin angetreten. Die parteiinterne Kritik nach der Wahlniederlage konzentrierte sich aber auf Röwekamp. 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Thomas Röwekamp: Bremer CDU-Landesvorsitzender tritt zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%