Toll Collect braucht einen „starken Mann" für die Spitze: Maut wird zur Chefsache

Toll Collect braucht einen „starken Mann" für die Spitze
Maut wird zur Chefsache

„Die Ingenieure arbeiten jetzt Tag und Nacht und sie werden das Problem lösen“, lautet eine der Prognosen aus dem Toll Collect-Konsortium. Eine weitere Drohung des Bundesverkehrsministers ist nicht mehr notwendig. Die Manager von Toll Collect wissen inzwischen selbst, wie ernst die Lage ist.

HB STUTTGART. Die Satelliten gestützte Maut „ist zum Erfolg verdammt“, hieß es Dienstag von der Toll Collect-Spitze. Neue Tests hätten bewiesen, dass das System funktioniere. Jetzt gehe man daran, die gesamte Funktionskette in den Test einzubeziehen. Die angedrohte Kündigung durch Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) bringt Toll Collect nicht von den bisherigen Planungen ab. „Wir wissen, dass es weitergeht, denn unser System wird funktionieren“, meinte einer der Ingenieure.

Für die Maut-Manager steht viel auf dem Spiel. In brutaler Offenheit hat Daimler-Chrysler-Chef Jürgen Schrempp festgestellt: „Eine Vertragskündigung würde die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns erheblich negativ beeinflussen.“ Mit seiner ganz konkreten Zeitangabe, „innerhalb von zehn Tagen eine gemeinsame Lösung zu finden“, hat Schrempp ganz bewusst alle Partner von Toll Collect unter Zugzwang gesetzt. Spätestens in der nächsten Woche ist ein neuer Lösungsansatz von Toll Collect zu erwarten.

Die Maut ist zur Chefsache geworden, quasi in letzter Sekunde. Der Image-Schaden für die Konzerne Daimler-Chrysler und Telekom ist gewaltig. Doch das hoch gesteckte Ziel, mit Supertechnologie europaweit ein Zeichen beim künftigen Maut-Kassieren zu setzen, „muss unbedingt klappen“, sagt ein Manager aus dem Hause Daimler-Chrysler.

Es geht um viel Geld, das Toll Collect künftig einnehmen will. Und dabei spielt das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo eine immens wichtige Rolle. Das 3,5 Milliarden Euro teure Galileo- Projekt soll von 2008 an das amerikanische GPS-Satellitensystem ablösen.

Seite 1:

Maut wird zur Chefsache

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%