Toll Collect legt neuen Projektplan vor – Konsortium bietet höhere Strafzahlungen an: Maut soll Silvester 2004 starten

Toll Collect legt neuen Projektplan vor – Konsortium bietet höhere Strafzahlungen an
Maut soll Silvester 2004 starten

Nach Handelsblatt-Informationen schlägt Toll Collect darin vor, zum 31. Dezember 2004 mit einer abgespeckten Version loszulegen, bei der die Software in den LKW-Mautgeräten nicht aktualisiert werden kann. Das vollständige Mautsystem soll ein Jahr später in Betrieb gehen. Hinter Toll Collect stehen Deutsche Telekom, Daimler-Chrysler und Cofiroute.

huh/hz/slo BERLIN. Sollten die neuen Termine nicht eingehalten werden, will Toll Collect nach Informationen des Handelsblatts höhere Strafen zahlen als bisher. Die Summen, die dann fällig werden, liegen bei bis zu 65 Mill. Euro pro Monat und damit auf dem Niveau der Strafzahlungen, die die Telekom Stolpe vor Weihnachten in Aussicht gestellt hatte. Damit hatte der Konzern eine Kündigung des Mautvertrags zunächst verhindert.

Da das Mautsystem wegen technischer Probleme mit Verspätung kommt, zahlt Toll Collect derzeit 7,5 Mill. Euro pro Monat Strafe. Die Zahlungen steigen ab März auf 15 Mill. Euro monatlich. Ursprünglich sollte die Maut bereits zum 31. August starten. Im Gegenzug für die künftig deutlich höheren Strafen soll allerdings die Haftung auf bis zu 500 Mill. Euro pro Jahr begrenzt werden, sobald die vorläufige Betriebserlaubnis für das System erteilt wird und es dann zu Ausfällen kommt.

Gestern Abend wurde der neue Projektplan der Technikarbeitsgruppe im Ministerium vorgestellt, heute wird der Verkehrsausschuss informiert. Zudem werde der Minister einen ersten Eindruck äußern, hieß es in Berlin. Bis zum Wochenende will Stolpe über den Plan entscheiden. Er hatte zudem von dem Konsortium einen Ausgleich für die bisherigen Mautausfälle gefordert. Das lehnt Toll Collect jedoch ab. Daher wird wohl ein Schiedsgerichtsverfahren darüber entscheiden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%