Tragischer Todesfall
Linke brechen Landesparteitag in Sachsen ab

Wegen eines Todesfalls hat die Linke in Sachsen ihren Parteitag abgebrochen. Die jüngste Teilnehmerin – sie eröffnete am Samstag noch selbst den Parteitag – war zuvor an einem epileptischen Anfall verstorben.
  • 5

ChemnitzDie Linken in Sachsen habe ihren Landesparteitag am Sonntag in Chemnitz wegen eines tragischen Todesfalles abgebrochen. Die mit 20 Jahren jüngste Teilnehmerin aus Dresden war am Sonntagmorgen an einem epileptischen Anfall verstorben, wie Pressesprecher Rico Schubert mitteilte.

"Aus Respekt vor der jungen Frau, die den Parteitag am Samstag noch mit einer Musikdarbietung eröffnet und von ihren Zukunftsplänen erzählte, haben wir abgebrochen", sagte Schubert. Auf die geplante Verabschiedung bildungspolitischer Leitlinien verzichtete die Partei damit vorerst.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Tragischer Todesfall: Linke brechen Landesparteitag in Sachsen ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ihnen fehlt Aufklärung (und Pietät, die ich Ihnen hier leider nicht beibringen kann, das wäre die Aufgabe Ihrer Erziehungsberechtigten gewesen):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Purple_Day
    http://de.wikipedia.org/wiki/Epilepsie

    ich hoffe Sie wissen wenigstens mit Wikipedia umzugehen, Sie Ar****och.

  • Mir tut das unglaublich weh von dem Tod dieser jungen Genossin zu hören, die junge Frau hatte noch ihr Leben vor sich und wurde tragisch aus diesem gerissen - mein herzliches Beileid den Eltern und den Angehörigen!

  • Ein Mensch ist gestorben und sie schreiben hier solch einen Müll. Schämen Sie sich!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%