Tragisches Ende einer Ausflugsfahrt
Viele Verletzte bei Kollision zweier Reisebusse

Bei einem Unfall mit zwei Reisebussen in der Nähe von Lüneburg sind Dutzende Menschen verletzt worden. Die Insassen waren Senioren, die sich auf einer Ausflugsfahrt befanden.

HB BERLIN. In der Nähe von Lüneburg sind zwei Reisebusse zusammengestoßen. Dabei wurden laut Polizeiangaben mehr als 30 Businsassen verletzt, zwei davon schwer.

Den Angaben zufolge waren die beiden mit Senioren besetzten Busse gegen 15.36 Uhr auf einer Kreisstraße bei der Ortschaft Erbstorf zusammengestoßen. Dabei hätten rund 30 der mehr als 80 Passagiere Verletzungen erlitten.

Ein Polizeisprecher erklärte, die beiden Busse hätten sich auf dem Rückweg von einer Ausflugsfahrt befunden. Sie seien im Konvoi gefahren, als ein vor dem ersten Bus fahrender Pkw langsamer wurde und den Busfahrer veranlasste zu bremsen. Der Fahrer des zweiten Busses habe daraufhin nicht mehr ausweichen können und fuhr auf den ersten Bus auf.

Den Angaben zufolge war die Gruppe in Hetlingen im Kreis Pinneberg gestartet. Am Unglücksort waren neben Polizei und Feuerwehr auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%