Trend des ersten Quartals bestätigt
Starker Anstieg der Steuereinnahmen im April

Die Steuereinnahmen sind im April um 15,3 Prozent gestiegen. Dies teilte das Bundesfinanzministerium nach Handelsblatt-Informationen während der Steuerschätzung letzte Woche in Görlitz mit.

DÜSSELDORF. Mit 36,6 Mrd. Euro nahmen die Finanzämter fast fünf Mrd. Euro mehr als im Vorjahresmonat ein. Der April bestätigt damit den Trend des ersten Quartals: In den ersten drei Monaten hatten die Einnahmen um fast 15 Prozent zugelegt.

Die boomenden Einnahmen treiben auch die Steuerquote in die Höhe. Laut Steuerschätzung vom Freitag wird der Anteil der Steuereinnahmen am Bruttoinlandsprodukt allein in diesem Jahr um gut einen Punkt auf fast 22,3 Prozent steigen. 2004 hatte die Quote noch bei rund 20 Prozent gelegen. Bis 2011 erwarten die Steuerschätzer einen weiteren Anstieg der Quote auf knapp 22,7 Prozent.

Angesichts der günstigen Entwicklung kündigte Bundesfinanzminister Peer Steinbrück an, 2010 einen ausgeglichenen Gesamthaushalt nach Brüssel zu melden. Ein Jahr später wolle dann auch der Bund auf neue Kredite verzichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%