Trotz Ausstieg
Regierung investiert stärker in die Atomforschung

Deutschland will die Atomkraftwerke abschalten - aber weiter in die Atomforschung investieren. Obwohl der Ausstieg beschlossene Sache ist, will Forschungsministerin Schavan die Mittel sogar erhöhen.
  • 5

BerlinDie Bundesregierung will auch nach ihrer radikalen Wende in der Atompolitik weiter massiv in die Atomforschung investieren. Bundesforschungsministerin Annette Schavan kündigte am Samstag an, noch mehr Geld in diesem Bereich ausgeben zu wollen. „Atomforschung bleibt wichtig“, sagte Schavan in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vom Samstag. Deutschland müsse international „sprech- und urteilsfähig“ bleiben, begründete die Vizechefin der CDU ihre Entscheidung.

Konkret kündigte Schavan an, die Mittel für die Helmholtz-Gesellschaft und andere Einrichtungen von derzeit 32 auf 35 Millionen Euro im kommenden Jahr zu erhöhen. Außerdem sollten zehn Millionen Euro für Forschungsprojekte ausgegeben werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Ausstieg: Regierung investiert stärker in die Atomforschung "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Also wir steigen aus der Atomkraft aus, aber forschen zukünftig noch mehr als vorher. Aha.
    Ich spüle nicht mehr mit meinen alten Geschirrspüler, weil er zu viel Strom frißt, stecke aber noch mehr Reparatur-Kosten rein als vorher. Toll

  • Realist, ich freue mich über ihre lobenden Worte. Möchte aber folgendes anmerken, sie sollten nicht davon ausgehen dass ich keine Ahnung habe, ich arbeitete in gehobener Position in einem ATOM-Meiler.
    Danke

  • Man sieht, dass Sie es noch nicht verstanden haben Dinge zu trennen.

    Atomforschung ist wichtig, damit Deutschland nicht verdummt in diesem Gebiet. Sprich: wenn z.B. in Europa über Atomgesetze gesprochen wird, dann kann Deutschland diesen Inhalt auch wissenschaftlich bewerten und nicht nur politisch. Dann kommt wenigstens auch was vernünftiges raus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%