Trotz Nachteil für Deutschland
Immer mehr Deutsche für Sanktionen gegen Russland

Immer mehr Deutsche sind einer Umfrage zufolge für die Sanktionen gegen Russland – trotz möglicher Schäden für die deutsche Wirtschaft. Fast vierzig Prozent lehenten die Sanktionen hingegen ab.
  • 13

BerlinImmer mehr Deutsche befürworten einer Umfrage zufolge die Wirtschaftssanktionen der EU gegen Russland im Zuge der Ukraine-Krise. 58 Prozent der Befragten unterstützten die Strafmaßahmen trotz wirtschaftlicher Nachteile für Deutschland, ergab eine am Freitag veröffentlichte Erhebung der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Politbarometer. Im Oktober seien es noch 52 Prozent gewesen. 36 Prozent der Befragten lehnten demnach die Sanktionen ab, im Monat zuvor waren es 40 Prozent.

Drei Viertel der Deutschen befürworten demnach auch, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Ton gegenüber der russischen Führung verschärft hat. Merkel warf Russland vor, mit seinem Eingreifen im Nachbarland Ukraine die europäische Friedensordnung infrage zu stellen. Weil Russland in der Ostukraine direkt und indirekt interveniere, müsse die EU an Wirtschaftssanktionen festhalten.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat allerdings vor einer Verschärfung der Wirtschaftssanktionen gewarnt. Es dürfe nicht das Ziel sein, Russland wirtschaftlich niederzuringen, sagte er am Donnerstag in Berlin.

Für die repräsentative Erhebung befragten die Meinungsforscher der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen vom 25. bis 27. November 1289 Wahlberechtigte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Nachteil für Deutschland: Immer mehr Deutsche für Sanktionen gegen Russland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ...bezahlt wird das mit Steuergeld!

    Oder meinen Sie, Frau Merkel holt da ihren persönlichen Sparstrumpf hervor... ;-)

    Wie es so oft beschönigend heißt, Frau Merkel regiert "auf Sicht".
    Eine schöne Umschreibung für "konzeptions- und prinzipienlos". Frau Merkel regiert "by Meinungsumfrage" bzw. ab und zu mal nachschauen, was so in der Bild-Zeitung als "mainstream" steht...

  • Ist das eine Umfrge die Frau Merkel in
    Auftrag´´gegeben hat? Das tut ie doch laufend. Bezahlt wird das mit Steuergeld?

  • Lesenswert: Frau Le Pen (Frankreich) heute:

    "Wie Marine Le Pen, Abgeordnete des Europäischen Parlaments und Chefin der Partei „Nationale Front“, äußerte, beabsichtigt sie im Falle ihres Sieges bei der französischen Präsidentenwahl 2017, ein Referendum über den Austritt Frankreichs aus der Europäischen Union durchzuführen.

    „Wenn ich zur Präsidentin der Republik gewählt werde, so werde ich die Verpflichtung vor den Franzosen übernehmen, innerhalb von sechs Monaten ein Referendum über den EU-Austritt Frankreichs zu organisieren“, zitiert die französische Tageszeitung „Le Figaro“ die Partei-Chefin.

    Die Abgeordnete wies darauf hin, dass sie die Absicht habe, innerhalb von sechs Monaten mit den europäischen Behörden über die Rückgabe der territorialen, gesetzgebenden und wirtschaftlichen Souveränität sowie der Souveränität im Valutabereich an Frankreich übereinzukommen.

    „Danach gibt die EU entweder diese vier Elemente dem französischen Volk zurück oder sagt das ab. Dann werde ich die Franzosen bitten, auf dem Referendum für den EU-Austritt zu stimmen“, äußerte Le Pen.

    Sie hob hervor, vom Amt der Präsidentin zurückzutreten, wenn die Franzosen gegen den EU-Austritt stimmen sollten.

    „Wenn die Franzosen gegen den EU-Austritt stimmen werden, so werde ich gehen. Denn ich werde ihnen nie ein Versprechen geben, das ich nicht halten kann“, so Le Pen."

    http://de.ria.ru/politics/20141128/270103632.html

    Nur Frankreich und Russland können Deutschland vom Joch des Euro und der EU befreien !!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%