TÜV-Reform
Ramsauer will EU-Pläne stoppen

Schärfere TÜV-Regeln der EU könnten deutsche Autofahrer teuer zu stehen kommen. Doch in Deutschland regt sich massiver Widerstand. Bundesverkehrsminister Ramsauer will die Reform verhindern
  • 1

BerlinBundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will die Pläne der EU-Kommission für schärfere TÜV-Regeln stoppen. Wenn die EU die Prüfpraxis europaweit harmonisieren wolle, solle sie sich an den in Deutschland herrschenden Regeln orientieren, sagte er dem Internetportal bild.de. "An unserem Modell können sich andere Staaten orientieren", sagte der Minister. "Wenn überall in Europa eine solche Qualität vorherrschen würde wie bei uns, wären wir einen großen Schritt weiter."

Ramsauer kündigte an, in der EU für eine Mehrheit im Sinne der deutschen Position zu kämpfen. Er wies allerdings darauf hin, dass Deutschland bei der geplanten Brüsseler TÜV-Verordnung kein Veto wie bei steuerpolitischen Entscheidungen einlegen könne. Deutschland brauche also im EU-Verkehrsministerrat "Verbündete, weil es um eine Mehrheitsentscheidung geht". Die EU-Kommission will für ältere Autos jährliche TÜV-Untersuchungen vorschreiben. Sie begründet dies mit Sicherheitsbedenken.

Kommentare zu " TÜV-Reform: Ramsauer will EU-Pläne stoppen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • War letzte Woche in Polen mit einem polnischem Auto mit einem Bekannten aus Polen beim polnischen Tüv. Trotz defekter Hinterradbremsen , also 0 Bremskaft kam er mit dem Auto durch den Tüv
    und fährt damit auch auf deutschen Autobahnen.---Soviel zu EU-Richtlinien.---

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%