Überfall
Deutscher Helfer in Somalia entführt

In Somalia ist ein Mitarbeiter der Deutschen Welthungerhilfe entführt worden. Das bestätigte die Organisation am Dienstag in Bonn. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht.

HB NAIROBI. Bei einem bewaffneten Überfall haben Unbekannte in Somalia einen deutschen Mitarbeiter der Welthungerhilfe in ihre Gewalt gebracht. Das Auswärtige Amt bestätigte, dass dort seit Dienstag ein deutscher Staatsbürger vermisst und dass mit allen relevanten Stellen die Aufklärung betrieben werde. Die Deutsche Welthungerhilfe in Bonn bestätigte die Entführung eines ihrer Projektleiter in der für Menschenhandel berüchtigten Region, in der Kriegsclans das Sagen haben.

Mohamud Said Nor, der Gouverneur der Region in der halbautonomen Region Puntland im Norden, berichtete, eine Deutsche, die mit in dem Wagen saß, sei unbehelligt geblieben. Die Leibwachen der Reisenden hätten sich einen Schusswechsel mit zehn Angreifern geliefert, die es auf das Fahrzeug abgesehen hätten. Als das Feuer heftiger geworden sei, habe der Fahrer angehalten und er sei geflohen. Die Angreifer hätten dann den Deutschen aus dem Wagen gezerrt und zu Fuß in die nahen Berge verschleppt. „Wir haben Polizei und Militär in die Region entsandt. Wir hoffen, ihn bald zu finden,“ erklärte der Gouverneur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%