Übergriffe auf Frauen
Kölner Polizei ermittelt gegen drei Verdächtige

Nach sexuellen Übergriffen auf Frauen in Köln kommt die Polizei mit ihren Ermittlungen voran: NRW-Innenminister Ralf Jäger gibt bekannt, dass die Beamten drei Verdächtige haben. Details verschweigt er aber.

Köln, Düsseldorf Nach den massiven Übergriffen auf Frauen am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht haben die Ermittler drei Verdächtige ermittelt. Das sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Mittwoch in Düsseldorf. Festnahmen habe es noch nicht gegeben. Details wollte er nicht nennen, weil dies die schwierigen Ermittlungen gefährden könnte.

Nach den massiven Übergriffen auf Frauen und Raubstraftaten hatte die Kölner Polizei eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Vor dem Kölner Hauptbahnhof hatten nach Angaben der Polizei in der Silvesternacht kleinere Gruppen von Männern aus einer Menschenmenge heraus Frauen sexuell bedrängt und ausgeraubt.

Dem Aussehen nach sollen sie aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum stammen. Bei der Polizei gingen bereits mehr als 100 Strafanzeigen ein. Die Behörde hatte wiederholt darum gebeten, dass sich weitere mögliche Opfer der Straftaten melden.

Auch in Hamburg hatte es in der Silvesternacht Übergriffe auf Frauen und Diebstähle gegeben. Bis Mittwoch stieg in der Hansestadt die Zahl der angezeigten Straftaten deutlich an - auf 53, wie die Polizei mitteilte. Mehr als 50 Hinweise würden derzeit ausgewertet. Auch in Hamburg bat die Polizei darum, dass sich mögliche weitere Opfer und Zeugen bei den Ermittlern melden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%