Überraschung im Gericht
Ex-Grünen-Schatzmeister ein Zuhälter?

Neben der Klage wegen Veruntreuung von Parteigeldern könnte dem Ex-Schatzmeister der Brandenburger Grünen neuer Ärger ins Haus stehen. Christian Goetjes steht im Verdacht als Zuhälter eines Escort-Service zu arbeiten.
  • 10

PotsdamArm wie eine Kirchenmaus - so stellt sich der wegen Veruntreuung von Parteigeldern angeklagte Ex-Schatzmeister der Brandenburger Grünen in seinem Prozess dar. Doch am Donnerstag gab es eine Überraschung vor der Landgericht Potsdam: Christian Goetjes soll in Berlin als Zuhälter einen Escort-Service mit bulgarischen Prostituierten betreiben. Hinweise leitete das Landeskriminalamt Berlin an die Brandenburger Ermittler weiter, wie der Vorsitzende Richter Jörg Tiemann sagte. „Es gibt Anhaltspunkte, dass der Angeklagte Huren für Haus- und Hotelbesuche vermittelt.“

Der 34-Jährige muss sich vor Gericht verantworten, weil er 2010 und 2011 knapp 274 000 Euro aus der Parteikasse abgezweigt haben soll. Zum Prozessauftakt hatte er zugegeben, sich systematisch bedient zu haben - angeblich, um zwei befreundeten Prostituierten zu helfen. Sich selbst stellte der Angeklagte als mittellos dar, der von Hartz IV lebe.

Die neuen Unterlagen - den Fall brachte eine Frau mit einer Anzeige ins Rollen - zeichnen hingegen ein anderes Bild. Danach soll Goetjes Prostituierte über zwei Internetadressen vermitteln. Termine soll er über ein Telefon gemacht haben, das auf den Namen seiner Mutter angemeldet ist. Zudem soll er die Frauen selbst zu den Freiern fahren, den Preis festlegen und die Hälfte selbst kassieren. Goetjes schwieg zunächst zu den Vorwürfen. Sie könnten in ein weiteres Verfahren gegen ihn münden - allerdings in Berlin. Im Potsdamer Prozess sind sie für die Glaubwürdigkeit des Angeklagten und seines Geständnisses von Belang.

 


dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Überraschung im Gericht: Ex-Grünen-Schatzmeister ein Zuhälter?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Da wäre jetzt ein Aufschrei der Betroffenheits-Claudia und der Giftspritzen-Renate fällig, auch ein paar scharfe Worte aus dem Munde von Trittin, der sich sonst immer gleich als Wadl-Beißer betätigt.

    Diese 3 Grünen haben sich bei Brüderles Satz um Mitternacht an einer Bar zu einer Jouralistin: „Sie können ein Dirndl auch ausfüllen.“ lautstark zu Wort gemeldet.

    Da können sie doch zu einem Betrüger und Zuhälter als Schatzmeister in ihren Reihen unmöglich schweigen. Oder?

  • Guten Morgen, wieviel Kommunisten kennen Sie denn bei den Grünen?
    Und wieviel predigen und saufen?
    Und wie lang ist das her mit Cem und den Flugmeilen und wie oft macht er das?
    Sieht so nach platt und oberflächlich ablästern aus.

  • ist ja auch nur oberflächlich und nicht wirklich wichtig, oder?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%