Die ehemalige Autostadt Detroit ist bankrott. Droht deutschen Kommunen ein ähnliches Schicksal? Immerhin stehen viele tief in der Kreide. Der Städtebund nennt die Lage dramatisch – gibt jedoch Entwarnung. 

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Pleite geht nicht. Irgendwie richtig, denn wenn die Herrschaften kein Geld mehr haben, machen sie welches.
    Die Renten und Spargroschen sind dann halt nichts mehr Wert.
    Alles wie gehabt. Wir sind immer die Blöden.

  • Nicht einzelne Kommunen in Deutschland werden in die
    Insolvenz gehen, sondern wenn dieser Bankerettungswahn-
    sinn nicht von der AfD - Alternative für Deutschland -
    gestoppt wird, dürfte die gesamet BRD in Kürze ihren
    Konkurs anmelden.

  • Ich frage mich, was mit der Pensionslast sein wird. Einigen Kommonunen werden Pensionslasten, die höher als ihre Einnahmen sein werden, prognostiziert. Und leider können Pensionäre nicht gezwungen werden, in der Kommunen zu wohnen, die für sie zahlen. Da Beamte die wohl größte Lobby in Deutschland haben, bin ich gespannt, wie damit ungegangen wir. Und wie der andere, der zahlende Teil der Bevölkerung, damit umgeht.

  • Der Artikel ist doch komplette Volksverdummung...

  • PFORZHEIM ist seit Jahren pleite.
    Alle Investitionen müssen vom Land in Karlsruhe genehmigt werden.
    Da zu noch ein unfähiger SPD Oberbürgermeister.

  • Detroit habe zudem in den vergangenen 40 Jahren mehr als eine Millionen Einwohner verloren. „Trotz des demographischen Wandels gibt es in Deutschland solche extreme Entwicklungen nicht“, betonte der Städtebund-Geschäftsführer.
    ------------
    Wir füllen ja immer wieder nach.Mit Facharbeitern.

  • Die Banken dürfen sich freuen, garantiert ausfallsichere Kredite, mit zwar recht niedrigem Zins, aber riesiger Masse und steigender Tendenz. Der Steuerzahler wird´s schon richten.

    "Meine" Stadt ist inzwischen so weit, dass sie nach dem Winter um Spenden bettelt, um Schlaglöcher flicken zu können.

    Und dann wollen uns die Politiker und die grünen Männchen erzählen, Geschwindigkeitskontrollen dienen der Sicherheit. Jetzt, wo die Blitzer auch nicht mehr nur nach Unfallhäufigkeit, sondern auch nach Profitpotential aufgestellt werden dürfen.

    Wir Bürger werden überwacht, abkassiert und belogen, wo immer es nur geht. Und all das nur, damit die Eliten friedlich ihren Reichtum geniessen können.

  • Unsere Hauptstadt (arm aber sexy) hat mit 22.000 Euro Schulden pro Einwohner die gleiche Verschuldung wie das amerikanische Detroit.
    Und? Zieht irgendwer die Konsequenzen? Reinhard "Hardy" Rupsch

  • Berlin und arm? Welch Lüge. Die Berliner unterstützen und forden den Zuzug von Auusländer. Schulflicht? Wit schaffen sofort Schulen für Ausländer(Rumänen), nur damit Rumänien nicht für seine Kinder Sorgen muss, Deutsche müssen zu "hundert" mit einem Lehrer auskommen und werden in "Ruinen" unterrichtet! Dafür fördern wir kriminelle Staatserpresser. Diese erhalten massivste Unterstützung durch Politiker ( z.B. Bürgermeister Schult, Grüne)!

  • Nein Toll-Deutschland!! Da kannnnnn das niemals nicht passieren. Das tolle Berlin wird auf Steuerzahler Kosten gerettet - jeden Tag. Toll toll toll das Tolldeutschland. In den USA laesst man eine riesen Stadt zu Recht eingehen. Detroit hat fast die hoechsten Steuern in den USA, dort wo die Steuern niedrig sind geht nichts pleite. Ich ueberlege dort zu investieren, denn nach der Pleite kommt der Aufstieg ( s. GM Chrysler etc etc). Die Retterei von Toll Deutschland jedenfalls verbietet jede Investition in der Zukunft. Von mir garantiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%