Ukraine unter Druck

Politiker wollen EM nach Deutschland verlegen

Gibt es einen Plan B, mit dem sich die Fußball-EM aus der Ukraine nach Deutschland verlegen ließe? Das Innenministerium sagt nein. Die Polizeigewerkschaft sagt ja - und hält es selbst jetzt noch für machbar.
Update: 01.05.2012 - 12:17 Uhr 16 Kommentare
Die Fußball-EM soll in sechs Wochen in der Ukraine und in Polen stattfinden. Quelle: dpa

Die Fußball-EM soll in sechs Wochen in der Ukraine und in Polen stattfinden.

(Foto: dpa)

BerlinDie menschenrechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Erika Steinbach schlug eine Verlegung der ukrainischen EM-Spiele vor. „Eine Verlegung der Spiele von der Ukraine nach Polen, Österreich oder Deutschland wäre das richtige politische Signal an die undemokratische Regierung in Kiew. Das würde den größten Druck erzeugen“, sagte Steinbach der „Bild am Sonntag“. FDP-Generalsekretär Patrick Döring sagte der Zeitung: „Sollte es Alternativen zu den Spielstätten in der Ukraine in Polen geben, muss man diese ernsthaft und schnell überprüfen.“

Eine Verlegung von Spielen der Fußball-Europameisterschaft aus der Ukraine nach Deutschland wäre nach Ansicht der deutschen Polizeigewerkschaften kurzfristig möglich. „Bereits vor mehr als einem Jahr haben sich Vertreter von Uefa, DFB und Bundesinnenministerium an einen Tisch gesetzt, um ein Krisen-Szenario zu entwickeln“, sagte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bernhard Witthaut, der „Bild am Sonntag“.

„Fakt ist: Es gibt in der Schublade einen Alternativplan. Danach ist Deutschland in der Lage, kurzfristig die ukrainischen EM-Spiele zu übernehmen. Die Zeit dafür würde auch jetzt noch ausreichen.“ Solche Pläne seien normal, wenn Großveranstaltungen in politisch instabilen Ländern stattfänden, betonte Witthaut. Dagegen zitierte die Zeitung einen Sprecher des Bundesinnenministeriums mit den Worten, ein Krisenplan zur Übernahme eines Teils der EM-Spiele sei ihm nicht bekannt.

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, sagte der „Bild am Sonntag“, er halte die deutsche Polizei für ausreichend gerüstet, um ein sportliches Großereignis wie die EM kurzfristig abzusichern. „Deutschland wäre bereit. Wir würden das sofort schaffen. Zwar steht die Polizei immer unter Belastungen, aber in einem solchen wichtigen und dringenden Fall hätten wir die Manpower und das Know-how.“

UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen hatte einen kurzfristigen Wechsel von Spielen der Fußball-Europameisterschaft von der Ukraine nach Deutschland am Montag ausgeschlossen. „Das bekäme man in so kurzer Zeit nicht hin“, hatte er der „Süddeutschen Zeitung“ gesagt. Sollte eine EM nicht durchführbar sein, müsste das Turnier in ein anderes Jahr verschoben werden.

SPD und Grüne gegen Sportboykott
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Ukraine unter Druck - Politiker wollen EM nach Deutschland verlegen

16 Kommentare zu "Ukraine unter Druck: Politiker wollen EM nach Deutschland verlegen"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Politiker wollen EM nach Deutschland verlegen.
    Heißt das die Politiker wollen ddie Edelmetalle, die in USA, Londion und Paris konfisziert wurden nach Deutschalnd verlegen.
    Das wäre doch mal was! Aber so heißt EM eigentlich AM wie Ablenkungsmanöver.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/tymoschenko-der-kalte-krieg-um-die-gasprinzessin.html

  • Warum hat man denn die EM überhaupt in die Ukraine vergeben?
    Man weiß doch, dass dieses Land nicht so ganz demokratisch ist.
    Hat da mal wieder Polen mitbestimmt? Denn Teile finden ja auch in Polen statt. Und Merkel macht ja immer was Polen fordert.
    Und wer von den deutschen Bürgern weiß eigentlich, warum Timoschenko eingesperrt ist?
    Das deutsche Volk wird mal wieder aufgewiegelt von der Politik und ihren Helfern und weiß gar nicht so ganz, um was es wirklich geht
    Nach Menschenrechten rufen, gerade weil es mal opportun ist, aber mit allen Ländern, hier z. B. auch China, beste Geschäfte machen, obwohl die Menscenrechte nicht eingehalten werden, was sind denn unsere Politiker für dreckige Heuchler?

  • Lächerlich. Als ob irgendeiner der genannten Dampfblasenplauderer im Ernst daran dächte, die EM nach Deutschland zu verlegen. Aber unsere Poltiker wissen halt genau, welches Niveau beim Volk ankommt.
    Auch das ist traurig.

  • EUropaWieLangeLebstDuNoch
    recht gut formuiert.
    Denn Merkel macht doch auch sonst Geschäsfte mit der Ukraine. Sie liebt doch ihre ehemaligen Brudervölker.
    Von anfang an, seit sie überhaupt regiert, hat sie sich mit Vorliebe auf diese Länder fixiert.

  • Ihr Kommentar:

    Das ist doch alles ein Witz.
    Das "gemeine" Volk wird von unseren Politikern doch nur noch verarscht.
    Um was es wirklich geht, wird einem nicht gesagt.
    Mit China, und anderen Ländern macht man Beste Geschäfte, da redet keiner über Menschenrechte und Boykott.
    Dass die Dame nicht ganz unschuldig im Knast sitzt, wird dabei ganz unterschlagen!
    Und über Haftbedingungen in andern Ländern brauchen wir gar nicht zu reden. Dagegen ist der deutsche Knast ein 3 Sterne Hotel, hat mir mal ein Türke mit Knasterfahrung gesagt.
    Alles nur eine Farce!

  • Is ja kaum zu glauben!
    Noch gestern hab ich mir dieses Szenario ausgemalt.
    Ich dachte, das wäre doch die Gelegenheit für das deutsche Machertum vor Europa zu posieren, um süffisant verlautbaren zu können: Wir machen das schon!
    An deutschem Sportsgeist soll Europa genesen. Hart, aber immer herzlich. Wer sonst wäre in der Lage, ein solch wirtschaftliches, sportliches, mediales und letztlich politisches Großereignis in wenigen Wochen auf die Beine zu stellen.
    Ich hatte mich schon gefragt, warum sich die deutsche Prominenz so im Kampf für Frau Timoschenko hervortut und warum das mediale Echo so lautstark tönt. Welchen strategischen Wert soll das haben?
    Na, da bin ich ja mal sehr gespannt, ob das mediale Pflänzchen nun weiter beackert und bewässert wird.
    Brot, Spiele und Arbeit, Arbeit, Arbeit!

  • "Politiker wollen EM nach Deutschland verlegen"
    Was für Hohlköpfe.

  • Die Ukraine sperrt korrupte Politiker ein, find ich gut (OK, mehr politisch motiviert, aber egal). Sollte man in Deutschland auch anfangen und zwar mit den ganzen "Euro-Rettern" die entgegen ihres Amtseids das hart erarbeitete Volksvermoegen verschleudern. Aber deswegen sind die wohl alle so entruestet, die haben Angst das das Beispiel Schule macht.

  • Den Sport zum Nebenkriegsschauplatz zu machen, eine echte politische Meisterleistung.
    Aber mit China Messen feiern, kein Wunder das man Politik mehr und mehr als dreckiges Geschäft sieht.

  • Warum wollen die unnützen und verbrecherischen Politikern die EM nach D holen?
    Einige glauben daran, dass Merkel und Co dies für die Bürger tun. Nein, der dumme Bürger muss wieder unterhalten und geblendet werden. Der permanente Rettunngsschirm, Filskalpakt,Eurobonds und das europäische 200 Milliarden Euro Wachstumspaket soll ohne Eingriff der Bürger durchgewunken werden.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%