Umbildung
Thüringens Kabinett erhält fast komplett neue Mannschaft

Überraschend hat der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) überraschend sechs von neun Ministern seines Kabinetts ausgetauscht. Erste Aufgabe der Mannschaft: Vertrauen zurückgewinnen.

HB ERFURT. Der Nachfolger des vor zwei Wochen zurückgetretenen Innenministers Karl Heinz Gasser (CDU) wird der bisherige Präsident des Thüringer Rechnungshofs, Manfred Scherer.

Wie Althaus am Mittwoch in Erfurt weiter informierte, wird es auch Veränderungen im Justiz- und im Kultusressort, im Ministerium für Soziales und Gesundheit, im Bau- und Verkehrsministerium sowie in der Staatskanzlei geben.

Die CDU-Landtagsabgeordnete Marion Walsmann wird das Amt des bisherigen Justizministers Harald Schliemann übernehmen. Ihr Fraktionskollege Peter Krause wird Nachfolger von Kultusminister Jens Goebel. Der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, Gerold Wucherpfennig, soll Bau- und Verkehrsminister Andreas Trautvetter ablösen, und die Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christine Lieberknecht, wird das Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit übernehmen.

Der bisherige Amtsinhaber Klaus Zeh soll zum Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei ernannt werden. Sie alle gehören der CDU an, die in Thüringen mit absoluter Mehrheit regiert.

Die neue Mannschaft solle neue Impulse bringen, das Vertrauen der Bürger erhalten und – wo es verloren gegangen sei – zurückgewinnen, sagte Ministerpräsident Althaus. In den vergangenen Wochen hatte der Regierungschef eine Umbildung des CDU- Kabinetts immer ausgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%