Umfrage
Beck sackt auf neues Tief

Kurt Beck schafft es nicht: Auch die neu aufgeflammte Debatte um Managergehälter kann dem SPD-Chef keine Plusprunkte bringen. Im Gegenteil: Der Rückhalt der Wähler ist einer Umfrage zufolge auf einen neuen Tiefpunkt gesunken.

HB BERLIN. Nur noch 23 Prozent sind laut neuem „ARD-Deutschlandtrend“ mit seiner Arbeit zufrieden und damit noch ein Prozentpunkt weniger als im Vormonat. Das ist die niedrigste Zustimmung, die in dieser monatlichen Umfrage je für den rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten gemessen wurde. Auf Platz eins der Rangliste der beliebtesten Politiker liegt weiterhin Bundeskanzlerin Angela Merkel.

69 Prozent der Bundesbürger sind der Umfrage zufolge mit Becks Arbeit nicht zufrieden. Ähnlich negativ wird nur Linksparteichef Oskar Lafontaine beurteilt. Mit dessen Arbeit sind 70 Prozent nicht zufrieden. Auch Merkel verlor drei Prozentpunkte, gilt mit 68 Prozent Zustimmung aber trotzdem immer noch als beliebteste Politikerin. Auf Platz zwei folgt Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit 66 Prozent.

Noch deutlicher wird der Abstand zwischen Merkel und Beck bei der Kanzlerwahlfrage. Würde der Regierungschef direkt gewählt, würden sich 68 Prozent für Merkel (plus 2) und nur noch 14 Prozent (minus 2) für Beck entscheiden. Damit erreicht Merkel mit 54 Punkten den bislang größten Vorsprung vor Beck.

Im Vergleich mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier fällt der Abstand geringer, aber immer noch deutlich aus. In diesem Fall würden sich 55 Prozent (plus/minus 0) für Merkel und 26 Prozent (minus 5) für den Außenminister entscheiden.

Bei der der Sonntagsfrage kommt die Union unverändert auf 37 Prozent. Die SPD legt im Vergleich zum Vormonat einen Punkt zu und erreicht 27 Prozent der Stimmen. Die Grünen verlieren einen Punkt und kommen auf zehn Prozent. FDP und Linke liegen unverändert bei zehn und zwölf Prozent. Für die Sonntagsfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche 1500 Wahlberechtigte bundesweit telefonisch befragt.

Seite 1:

Beck sackt auf neues Tief

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%