Umfrage
Bürger wünschen sich Hannelore Kraft als Kanzlerkandidatin

Der souveräne Wahlerfolg von Hannelore Kraft in Düsseldorf führt in der SPD zu einer Diskussion, die sich Kraft selbst verbittet: Viele wünschen sich die wiedergewählte Ministerpräsidentin als Merkel-Herausforderin.
  • 22

BerlinNach dem Wahlerfolg der SPD in Nordrhein-Westfalen werden in der SPD die Rufe nach einer Kanzlerkandidatin Hannelore Kraft immer lauter. „Hannelore Kraft hätte als SPD-Kanzlerkandidatin sehr gute Chancen“, sagte die Vizechefin der SPD-Bundestagsfraktion, Elke Ferner, dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. Auch die Vorsitzende der Parteilinken, Heide Mattheis, erklärte, „vom Typ her“ sei Kraft „imstande, Angela Merkel zu schlagen“.

Auch der Arbeitnehmerflügel der SPD plädiert für eine Kandidatur der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin für das Kanzleramt. Kraft sei „für die Kanzlerkandidatur nicht nur am geeignetsten“, sondern habe auch „die größten Erfolgschancen“ gegen Merkel, sagte der Vorsitzende des SPD-Arbeitnehmerflügels, Klaus Barthel, der „Bild am Sonntag“.

Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage für die „BamS“ glauben 26 Prozent der Befragten, dass Kraft größere Chancen gegen Kanzlerin Merkel hätte als die Mitglieder der SPD-Troika aus SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier, Ex-Finanzminister Peer Steinbrück und SPD-Parteichef Sigmar Gabriel. Von den 502 Befragten rechneten 18 Prozent Steinmeier, 16 Prozent Steinbrück und elf Prozent Gabriel bessere Chancen gegenüber Merkel aus.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umfrage: Bürger wünschen sich Hannelore Kraft als Kanzlerkandidatin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wir müßten es inzwischen gewohnt sein, daß die Mehrzahl der stimmberechtigten Bürger die Vergabe politischer Mandate mit einer Medienshow a la DSDS oder "Let's dance" verwechseln: Bestes Beispiel stellt die Riege der bisherigen SPD-Kanzler dar, die nun durch die Frau Kraft, die immer noch lächelt und feiert, obwohl in NRW Verschuldung wie in GR herrscht, prolongiert werden soll. Alle(s) nur noch pervers und ekelhaft, politisch Geistkranke.

  • Also SPDGrünCDU Koalition. Darüber läßt sich reden. Opposition machen zusammen Herr Lindner und Herr Gysi und bilden zusammen die Liberal-rote Alternative, die Piraten rufen ahoi und twittern. Die post-politische Aera nimmt endlich ihren vielversprechenden Anfang.

  • Der Traum der Frau Kraft: Einmal im Leben so viele Stimmen auf sich vereinigen zu können, wie die Gruppe der Nichtwähler hat. Macht blos aus so einer unter 25% Frau nicht so einen Hype!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%