Umfrage
FDP verliert massiv in der Wählergunst

Der schwarz-gelbe Koalitionsvertrag hat der FDP einen deutlichen Dämpfer in der politischen Stimmung beschert. Während sich der Koalitionspartner CDU/CSU laut ZDF-„Politbarometer“ um drei Prozentpunkte auf 41 Prozent verbesserte, verliert die FDP drei Punkte und kommt jetzt auf elf Prozent.
  • 2

HB MAINZ/BERLIN. Wenig Veränderung gibt es bei den Oppositionsparteien. Die SPD gibt etwas nach auf 20 Prozent (minus 1), die Linke liegt weiterhin bei zwölf Prozent und die Grünen bleiben bei elf Prozent, ermittelte die Forschungsgruppe Wahlen.

Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt laut „Politbarometer“ die milliardenschweren Steuersenkungen von Union und FDP ab. 53 Prozent der Befragten halten die angestrebten Entlastungen ab 2011 um bis zu 24 Mrd. Euro pro Jahr angesichts des Schuldenbergs für falsch. 42 Prozent unterstützen die Pläne, wie die Forschungsgruppe Wahlen für das erste „Politbarometer“ nach der Regierungsbildung ermittelte. Zudem bewerten viele Bürger die Besetzung der Ministerien skeptisch.

54 Prozent halten es für keine gute Idee, dass der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle das Außenministerium übernommen hat - 37 Prozent halten das für richtig. Bei den FDP-Anhängern begrüßen 58 Prozent diese Entscheidung. Den Wechsel des bisherigen Wirtschaftsministers Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ins Verteidigungsministerium finden 32 Prozent gut, aber 51 Prozent schlecht. Auch die CDU/CSU-Anhänger teilen die Bedenken - 53 Prozent finden die Entscheidung schlecht.

Dagegen befürwortet die Hälfte der Befragten den Wechsel des früheren Innenministers Wolfgang Schäuble (CDU) ins Finanzressort, nicht gut finden das 39 Prozent. Mit der Besetzung des Kabinetts insgesamt sind 45 Prozent der Deutschen aber eher zufrieden.

Seite 1:

FDP verliert massiv in der Wählergunst

Seite 2:

Kommentare zu " Umfrage: FDP verliert massiv in der Wählergunst"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • inwiefern ist ein Verlust von !einem! Prozentpunkt von 21 ein 'massiver Verlust in der Wählergunst'? Es wirkt so, als hätten sie hier Nachrichten gemacht, nicht wiedergegeben - ziemlich manipulativ.

  • ich vermisse die Ergebnisse der Umfrage der FGW für die Regierungsparteien, die im übrigen die FDP immer unterbewertet. Wie viel Prozent für FDP und CDU/CSU??

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%