Umfrage
Kompromiss zur Gesundheitsreform kostet SPD Wählerstimmen

Die SPD hat laut einer Umfrage nach dem Kompromiss bei der Gesundheitsreform in der Wählergunst leicht verloren.

HB/dpa HAMBURG. Nach Angaben des Umfrageinstituts Forsa kommt die SPD jetzt auf 31 %, das ist ein Punkt weniger als in der Vorwoche. Für die CDU wird das Ergebnis der Verhandlungen eher als Erfolg gewertet. Sie kann um einen Prozentpunkt auf 45 % zulegen. Die Grünen gewinnen ebenfalls einen Punkt hinzu und liegen bei elf Prozent. Die FDP stagniert mit sieben Prozent. Die PDS verliert einen Punkt, sie bekäme drei Prozent der Stimmen. Die am Mittwoch veröffentlichte Umfrage war von „Stern“ und RTL in Auftrag gegeben worden.

Auch auf die „Kanzlerfrage“ wirkt sich die Diskussion um die Gesundheitsreform laut Forsa aus. Gefragt „Wen würden Sie direkt zum Bundeskanzler wählen?“ sprachen sich 40 % der Befragten für Gerhard Schröder aus. Damit liegt er nur noch neun Prozent vor CDU- Chefin Angela Merkel. Sie bekäme 31 % der Stimmen. Forsa befragte rund 2500 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%