Umfrage
Merkel bleibt Favoritin der Wirtschaftsführer

Angela Merkel steht weiterhin hoch in der Gunst der Führungskräfte der deutschen Wirtschaft. Auf einer Skala von eins bis fünf bewerten Top-Manager die Bundeskanzlerin im Oktober mit einer Durchschnittsnote 2,3 – so gut wie seit den ersten Monaten der Legislaturperiode nicht mehr. Die meisten SPD-Politiker können davon nur träumen.

BERLIN. Die Kanzlerin steht auf einer Skala von eins (sehr gut) bis fünf (sehr schlecht) im Oktober auf der Durchschnittsnote 2,3 – einen Zehntelpunkt besser als bei der letzten Befragung im August und so gut wie seit den ersten Monaten der Legislaturperiode nicht mehr. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Handelsblatt Business Monitors, einer repräsentativen Umfrage unter deutschen Top-Managern des Psephos-Instituts im Auftrag des Handelsblatts und der Unternehmensberatung Droege.

Spitzenreiter unter den SPD-Ministern bleibt Außenminister Frank-Walter Steinmeier, der von 2,4 leicht auf 2,5 zurückfällt. Finanzminister Peer Steinbrück wird ebenfalls relativ gut bewertet (2,7). Beide kandidieren auf dem SPD-Parteitag Ende des Monats für das Amt des stellvertretenden SPD-Vorsitzenden. Arbeitsminister Franz Müntefering, derzeit in Sachen Arbeitslosengeld I innerparteilich in schwerem Fahrwasser unterwegs, findet bei den Top-Managern deutlich weniger Zustimmung: Der Verteidiger der Agenda 2010 fällt von 3,4 auf 3,5 zurück – was freilich auch mit seinem Agieren in punkto Post-Mindestlohn zu tun haben könnte. Generell werden die SPD-Kabinettsmitglieder mit einer Durchschnittsnote von 3,4 deutlich negativer bewertet als die der Union (2,8).

Unverändert mau fällt die Leistungsbewertung der Opposition aus. Die FDP verharrt bei 3,7. Die Linkspartei hat ohnehin in der Wirtschaft so gut wie keine Freunde und nähert sich nach 4,5 im August mit 4,6 noch ein Stück dem absoluten Verdammnisurteil 5 an. Auch die Grünen haben an Respekt verloren, von 3,7 auf 3,8 - ein Rückschritt, der gemessen an der Aufregung um die Desavouierung der Partei- und Fraktionsführung auf dem Göttinger Parteitag fast noch moderat ausfällt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%