Umfrage
Rot-Grün weiter im Keller

Die Werte für Rot-Grün bleiben miserabel. Würde am kommenden Sonntag Bundestagswahl sein, hätte die Regierungskoalition keine Chance.

HB BIELEFELD. CDU und CSU könnten zusammen mit der FDP nach einer Umfrage von TNS Emnid mit einer klaren Mehrheit im Parlament rechnen. CDU und CSU liegen demnach bei 44 % und die Freidemokraten bei 7 %. Die SPD käme auf 30 %, für die Grünen entschieden sich 10 %. Damit verfügte Schwarz-Gelb zusammen über 51 % gegenüber 40 % für Rot-Grün.

Die PDS würde mit 4 % nicht den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde schaffen. Die rechten Parteien erhielten der Umfrage zufolge zusammen lediglich 3 %, auf sonstige Parteien entfielen 2 %.

In den alten Bundesländern hat die Union mit 47% einen noch größeren Vorsprung vor der SPD, für die 30 % plädierten. Die Grünen kämen im Westen auf 11 %, die FDP auf 7 % und die PDS lediglich auf 1%. Für rechte Parteien entschieden sich 2 % der befragten Westdeutschen.

In Ostdeutschland könnte die PDS dagegen mit 18 % rechnen; die rechten Parteien kämen auf 5 %. Stärkste Kraft würde aber auch in den neuen Ländern die Union mit 33 %, während sich die Sozialdemokraten mit 29 % zufrieden geben müssten. Die Grünen würden 7 % und die FDP 6 % erreichen. TNS Emnid hatte insgesamt 3287 Wähler befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%