Umfrage
SPD-Wähler würden für Merkel stimmen

Überraschendes Umfrageergebnis: SPD-Wähler würden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einer Umfrage bei einer Direktwahl den eigenen Spitzenpolitikern Kurt Beck und Frank-Walter Steinmeier vorziehen. Prominente Sozialdemokraten liefern gleich mehrere beschwichtigende Erklärungen.

HB BERLIN. Nach der am Donnerstag veröffentlichten Forsa-Befragung für den Sender n-tv sagten 45 Prozent derer, die 2005 die SPD gewählt hatten, Außenminister Steinmeier sei der bessere Kandidat als Parteichef Beck. Für Beck sprachen sich 35 Prozent aus. Im theoretischen Fall einer Kanzler-Direktwahl und der Entscheidung zwischen Merkel und Steinmeier würden aber 46 Prozent der SPD-Wähler für die Kanzlerin und nur 32 Prozent für den Außenminister stimmen.

Insgesamt würden derzeit 58 Prozent der Bundesbürger Merkel und 21 Prozent Steinmeier wählen. Für die Umfrage wurden am 27. und 28. August 1001 Menschen befragt.

Die designierte stellvertretende SPD-Chefin Andrea Nahles sagte dem „Mannheimer Morgen“ über den Vorsitzenden: „Ich kenne niemanden, bei dem die Menschen mit ihren Problemen so ernst genommen werden.“ Beck sei gerade dabei, sich seine Aufgabe als Parteivorsitzender auf den Leib zu schneidern. „Für Beck spricht alles, außer die Berichterstattung der Medien.“

SPD-Fraktionsvize Claas Hübner sagte dem MDR, Umfragen seien keine Wahlen. Alle Kanzler hätten in Zeiten der G8- und EU- Ratspräsidentschaft „exorbitant gute Umfragewerte gehabt“. Die momentanen Umfragewerte seien für die SPD zwar nicht schön. „Aber entscheidend ist, was wir 2008 und 2009 für echte Ergebnisse erzielen werden.“ Hübner: „Wichtig ist für uns, dass ein Parteichef die Kraft hat, die Partei zu einen, gemeinsam nach vorne zu bringen. Das kann Kurt Beck."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%