Umfrage
Wegen Castor verschreckte Wähler stoppen Grünen-Boom

Der Umfrage-Höhenflug der Grünen ist gestoppt. Grund sind wohl die Demonstrationen gegen die jüngsten Castor-Transporte, die die Wähler an der Seriosität der Ökopartei zweifeln lassen. Union und FDP haben dagegen wieder etwas Tritt gefasst.
  • 1

HB HAMBURG. Im wöchentlichen "Stern"-RTL-Wahltrend stieg die Union im Vergleich zur Vorwoche um zwei Prozentpunkte auf 32 Prozent, die FDP verbesserte sich um einen Punkt auf fünf Prozent. Mit zusammen 37 Prozent erreichen sie ihren besten Wert seit Ende August.

Die Grünen sanken um einen Punkt auf 23 Prozent und liegen damit gleichauf mit der SPD, die seit fünf Wochen bei diesem Wert verharrt. Auch die Linke büßt einen Punkt ein und fällt auf zehn Prozent. Für „sonstige Parteien“ würden sich sieben Prozent der Wähler entscheiden.

Zum ersten Mal seit sieben Wochen hat Rot-Grün im "Stern"-RTL-Wahltrend damit keine absolute Mehrheit mehr. Mit zusammen 46 Prozent liegen SPD und Grüne nur noch sieben Punkte vor Union und FDP und wären auf die Unterstützung der Linken angewiesen.

Die leichten Verluste für die Grünen begründete Forsa-Chef Manfred Güllner damit, dass der harte Kern der Grünen, der jetzt gegen den Castor demonstrierte, viele Wähler aus der Mitte verschreckt habe, die der Partei gerade zugelaufen sind. Güllner: „Dadurch wird das Bild der soliden, seriösen, staatstragenden Partei unterminiert, das sich die neuen Wähler von den Grünen gemacht hatten.“ Zudem gäbe es durch die Proteste wieder klarere Fronten. Der Forsa-Chef: „Das bringt der Union ehemalige Wähler zurück, die in die Enthaltung oder auch zu den Grünen abgewandert waren.“

Kommentare zu " Umfrage: Wegen Castor verschreckte Wähler stoppen Grünen-Boom"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ja klar, die Demos sind der Grund, dass die Hosenscheisser und Arschkriecher in diesem Land sich wieder den etablierten Parteien zuwenden. die meisten sind ja so blöd, die müsste man mit dem Entzug des Wahlrechts bestrafen.
    1. Laufzeitverlängerung bei den Atomkraftwerken OHNE dass klar ist, wo der Müll letztendlich mal landet
    2. mit dem Effekt, dass 20 Mrd. € vor Steuern (pessimistische Annahme zur Strompreisentwicklung) in den Kassen der Energiekonzerne (Danke auch von Eon, RWE, Vattenfall etc.etc.) landen
    3. mit dem Nebeneffekt, dass diejenigen die den Müll verursachen und die damit verbundenen Gewinne einstecken, die Kosten für den Transport ihres Mülls bei der Allgemeinheit abladen

    WAS SOLL DAS?
    wann stehen wir endlich auf und jagen das verlogene Pack vom Hof
    die Mehrheit in diesem Land hat NULL Rückgrat und lässt sich von der verlogenen Propagandamaschinerie von linientreuen Parteiidioten der CDU, CSU und FDP nach Strich und Faden verarschen
    alleine für Straftaten die von den Herrschaften im Umfeld der Landesbanken begangen wurden, hätte man die im Mittelalter alle aufgehängt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%