Umfrage: Zwei Drittel der Bürger fordern Schavans Rücktritt

Umfrage
Zwei Drittel der Bürger fordern Schavans Rücktritt

Heute kommt Annette Schavan zurück nach Berlin. Dort berät sie sich mit Kanzlerin Merkel. Für die deutliche Mehrheit der Deutschen ist klar: Nach der Plagiatsaffäre ist Schavan als Bildungsministerin nicht zu halten.

Kommentare

  • "Ich schäme mich, und nicht nur heimlich"
    sagte Schavan zum Fall Guttenberg.
    Und: Guttenberg ist zurückgetreten!
    Schavan will das aber nicht! Sie will vor Gericht klagen!
    Aber Frau Dr. plag. Annette Schavan hat ja noch fünf Dr. h.c., die zählen zwar nicht, aber sie kann sich immer noch Prof. Dr. Schavan nennen.
    Als Bundesministerin für Bildung und Forschung ist sie allerdings ungeeignet.
    Oder ist Plagiatieren jetzt "legal"?
    Aber das Merkel hält - noch - zu ihrer "Busenfreundin".

  • Wann entscheiden sich 2/3 der Bevölkerung endlich fuer eine Regierung, die nicht deutsche Interessen verkauft und sich überall wie willige Prostituierte anbietet.

  • Sie sollte sich ein Beispiel an Margot Käßmann nehmen. Die hat wirklich wahre Grösse bewiesen.
    Aber Politiker, noch dazu von der CDU, sind dazu nicht in der Lage.

  • Wenn Schava jetzt geht, fällt sie weich. Sie bekommt 186 Tsd. € Übergangsgeld.
    Also was solls.
    Wir jemand in einer Fa. Geschasst, bekommt er nach einem Jahr Hartz IV
    Das ist Deutschland

  • So einen "Volksverrat" könnte man schon fast als "terroristischen Akt" ansehen! Wo bleiben die Drohnen ??

  • Gut geschrieben Margritt !!!

  • Schavan tut mir irgendwie leid, ich habe selbst Ende der 60er Jahre kurz Erziehungswissenschaften studiert, damals war das die Ausbildung zum Grund- Haupt- und Realschullehrer, in den 70er Jahren wurde das Fach Erziehungswissenschaften umgewidmet von der Fachholschul- in eine Hochschschulausbildung, aber der Standard war anfangs (in den 70ern) noch sehr fachhochschulmäßig (auch der FH-Lehrkörper wurde ja an die Uni übernommen, das waren ja alles bestenfalls Realschullehrer), von mir wurde jedenfalls in Erziehungswissenschaften (Ende der 60er) nie eine Fußnote verlangt! Ich vermute mal, Schavan hat in Neuss an der Pädagogischen Hochschule begonnen, die später von der Uni Düsseldorf übernommen wurde. Jetzt müsste eigentlich bei allen, die damals in dem neugeschaffenen Studiengang eine Dissertation geschrieben haben, die Dissertation überprüft werden, die hatten damals alle garantiert die gleichen niedrigen Standards in diesem Fach. Das richtige Zitieren ist nämlich nicht so einfach, das habe ich erst im späteren Germanistikstudium gelernt.

  • Man kann über den Rücktritt der Frau Schavan eine Meinung haben, aber nie urteilen, das können nur Personen, die die entsprechende fachliche Kompetenz haben. Egal wie diese Problematik ausgehen wird- Frau Schavan wird immer auf der Siegerseite stehen, da ihre monatlichen Diäten stimmen. Wird sie abgelöst oder entlassen ,werden "Andere" dafür eingesetzt und auch die erhalten wieder Diäten oder Gehalt je nach Posten. Viel wurde diskutiert über abgelöste Po-
    litiker und auch diese haben(trotz Proteste) das behalten,
    was sie vorher hatten. Es wir auch bei Schavan nicht anders
    werden. Nach einer Weile ist das vorbei. Die Masse dis-
    kutiert und die Regierung hat einen "Sündenfall" Ja,das
    braucht der Staat, gefallene Politiker, damit man aus ihnen
    Sensationen machen kann- Sensationen, die groß genug sind,
    um die Fehler der anderen Politiker zu verdecken.Dies klappt immer wieder! Warum lassen wir uns das gefallen ?

  • werden Sie MdB, Minister oder Kanzler, um zu erfahren, warum es sich um selbsterhaltendes (parasitäres) System handelt.

  • Mit einer Einsichtslosen, wie Annette Schavan, sollte
    man kein Mitleid haben!

Serviceangebote