Umfragen im Saarland sehen CDU deutlich in Front
SPD vor erneuter Schlappe

Die SPD steht bei der Landtagswahl im Saarland vor einer weiteren schweren Niederlage. Beim ersten politischen Stimmungstest seit Beginn der Proteste gegen die Arbeitsmarktreformen könnten die Sozialdemokraten an diesem Sonntag auf 30 Prozent abstürzen.

HB SAARBRÜCKEN. Damit steht die Saar-SPD zwar im Vergleich zu den Werten der Bundespartei noch gut da. Bei der Landtagswahl vor fünf Jahren erreichten die Sozialdemokraten aber noch 44,4 Prozent. Der seit fünf Jahren allein regierende CDU-Ministerpräsident Peter Müller kann dagegen darauf hoffen, mit über 50 Prozent seine absolute Mehrheit auszubauen. Vor fünf Jahren lag seine Partei bei45,5 Prozent.

Auf eine Rückkehr in den Landtag hoffen die Grünen mit ihrem Spitzenkandidaten und Parteichef Hubert Ulrich und die FDP mit dem Landesvorsitzenden Christoph Hartmann. Die Grünen liegen in Umfragen immer konstant über der Fünf-Prozent-Hürde. Um den Einzug bangen muss dagegen die bereits seit zehn Jahren außerparlamentarische Saar-FDP. Sie rangiert nach Umfragewerten zwischen drei und fünf Prozent.

Ministerpräsident Müller will seine Politik der vergangenen fünf Jahre fortsetzen. „Noch haben wir nicht gewonnen. Wer Müller will, muss Müller wählen“, sagt der 48-Jährige gebetsmühlenartig, um die CDU-Anhänger an die Wahlurne zu treiben. Seine größte Sorge ist, dass die Wähler - den Sieg sicher wähnend - ihr Kreuzchen nicht für wahlentscheidend halten und es daher vielleicht gar nicht mehr setzen.

Seite 1:

SPD vor erneuter Schlappe

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%