Deutschland

Diskussion: Kommentare zu: Saudi-Arabien bestätigt deutschen Panzerdeal

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online

Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.


Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    • Die aktuellen Top-Themen
    Petition gegen Panzer: Die plötzliche Angst vor dem russischen Altmetall

    Die plötzliche Angst vor dem russischen Altmetall

    Zwei Boulevardblätter haben eine Petition gegen Panzer am sowjetischen Ehrenmal im Berliner Tiergarten eingereicht. Die Aktion ruft kontroverse Reaktionen hervor – und eine klare Absage der Bundesregierung.

    Deutschland: Ökonomen sagen kräftiges Wachstum voraus

    Ökonomen sagen kräftiges Wachstum voraus

    Die deutsche Wirtschaft nimmt Fahrt auf: Im ersten Quartal ist die Wirtschaft nach Meinung mehrerer Konjunkturexperten um 0,6 Prozent gewachsen – für das Gesamtjahr stehen fast zwei Prozent an. 2015 wird noch besser.

    Ostukraine: Der Kampf ums Geld

    Der Kampf ums Geld

    Wer kann, der tauscht in der Ostukraine die heimische Währung gegen Euro oder Dollar. Denn das Geld verliert rasant an Wert, die Preise steigen. Dramatisch für die meisten Ukrainer. Doch es gibt auch Gewinner.