Unfall, Amoklauf oder Anschlag?
Lastwagen rast in Weihnachtsmarkt – 12 Tote

In Berlin fuhr ein Lastwagen auf einen Weihnachtsmarkt und verletzte Dutzende Menschen, zum Teil schwer. Mindestens 12 Menschen wurden getötet. Die Hintergründe der Tat liegen im Dunkeln.
  • 0

BerlinEin Lastwagen ist am Montagabend auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin gerast. Es gebe Dutzende Verletzte, zum Teil schwer Verletzte, so eine Sprecherin der Berliner Polizei. Die Anzahl der Toten erhöhte sich in der Nacht auf 12. Der Fahrer wurde festgenommen. Nach Polizeiangaben ist ein weiterer Verdächtiger tot. Über die Todesursache des Mannes, der als Beifahrer im Führerhaus des Lastwagens saß, ist zunächst nichts bekannt.

„Soeben ist ein LKW über den Gehweg am #Breitscheidplatz gefahren. Unsere Kolleg. melden Verletzte. Weitere Infos folgen hier“, teilte die Polizei auf Twitter mit. Ein Live-Video auf der Facebook-Seite der „Berliner Morgenpost“ zeigte zerstörte Buden auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche, zahlreiche Polizei-Fahrzeuge waren zu hören.

Der Lastwagen fuhr nach Polizeiangaben auf einer Strecke von 50 bis 80 Metern über den Markt zwischen den Ständen durch und verletzte dabei auch Menschen. Der Lastwagen kam auf der Budapester Straße zu stehen. Der Fahrer flüchtete zunächst Richtung Zoo. Der Sattelschlepper war vorne stark demoliert und nach dem Vorfall vor dem Hochhaus des Waldorf-Astoria-Hotels abgestellt.

Der Lastwagen hat ein polnisches Kennzeichen. Es handelt sich um einen Sattelschlepper mit sehr langem Auflieger, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Nach Aussage des polnischen Spediteurs Ariel Zurawski, dem der Lastwagen gehört, gab es seit 16 Uhr keinen Kontakt mehr zu dem Fahrer, seinem Cousin. Seither sei dieser nicht ans Telefon gegangen, sagt er dem Sender TVN 24. Der Lkw habe Stahlgestelle aus Italien transportiert und am Dienstag in Berlin entladen werden sollen. Er gehe davon aus, dass der Lastwagen entführt worden sei.

Seite 1:

Lastwagen rast in Weihnachtsmarkt – 12 Tote

Seite 2:

Polizei richtet Hinweisportal für Augenzeugen ein

Kommentare zu " Unfall, Amoklauf oder Anschlag?: Lastwagen rast in Weihnachtsmarkt – 12 Tote"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%