Union
Althaus fordert zweite Amtszeit für zu Guttenberg

Union und FDP schachern weiter um das Amt das Wirtschaftsministers. Jetzt hat sich auch Thüringens Ministerpräsident Althaus eingeschaltet. Im Gesdpräch mit dem Handelsblatts machte er sich für eine zweite Amtszeit für Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg stark.

HB BERLIN. Zugleich nahm Althaus den zu Guttenberg vor der Kritik an der externen Erarbeitung eines Gesetzesentwurfes in Schutz. "Karl-Theodor zu Guttenberg ist ein exzellenter Wirtschaftsminister. Die Union insgesamt wird alles tun, damit er Wirtschaftsminister bleibt und an wichtiger Stelle Verantwortung für Deutschland übernimmt", sagte Althaus dem Handelsblatt.

Althaus verteidigte zu Guttenberg vor der Kritik an der Ausarbeitung eines Gesetzesentwurfes seines Ministeriums durch eine Anwaltskanzlei. "Es ist doch nur sinnvoll, sich auch Expertise von außerhalb zu holen", sagte Althaus. "Politik muss sich auch extern fachlich beraten lassen, gerade wenn es um schwierige Materien geht. Das ist Alltag, im Land und im Bund. Das kann nur jemand anders sehen, der wie die Justizministerin künftig der Opposition angehören wird", so Thüringens Regierungschef zum Handelsblatt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%