Union fällt in Wählergunst zurück
Großteil der Deutschen lehnt Gesundheitskompromiss ab

Jetzt hat die Union so lange für eine Einigung benötigt und trotzdem lehnen gut drei Viertel der Deutschen den mit Mühe und Not zusammengestrickten Gesundheitskompromiss ab.

HB HAMBURG. In einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins „Stern“ erklärten 76 % der Befragten, sie hielten das zwischen CDU und CSU ausgehandelte Konzept für falsch. Nur 17 % meinten, die Union sei damit auf dem richtigen Weg. Keine Meinung zu dem Thema hatten 7 % der Befragten.

Der interne Streit um die Gesundheitsreform hat die Union auch in der Wählergunst fallen lassen. In der wöchentlichen Umfrage im Auftrag von „Stern“ und RTL sank die Union im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 38 %. Die FDP konnte sich um einen Punkt auf 9 % verbessern, die PDS stieg um ebenfalls einen Punkt auf 6 %. Die Werte der übrigen Parteien blieben unverändert: SPD 31, Grüne elf und sonstige Parteien 5 %.

Datenbasis Gesundheitskompromiss: 1001 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger am 18. und 19. November. Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 %punkte, Auftraggeber: „Stern“. Datenbasis Parteipräferenz: 2504 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger zwischen dem 15. und 19. November. Statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte, Auftraggeber: „Stern“ und RTL. Quelle jeweils: Forsa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%