Unterricht fand zuletzt kaum noch statt
Lehrer kapitulieren vor Schülergewalt

Ein brisanter Hilferuf: Lehrer einer Berliner Hauptschule haben um Auflösung ihrer Schule gebeten. Grund: Die Gewalt der Schüler sei außer Kontrolle geraten.

HB BERLIN. Polizeisprecher Bernhard Schodrowski erklärte am Donnerstag, die Polizei werde Präsenz zeigen und „nah am Geschehen“ sein. Vorausgegangen war ein Brandbrief der Lehrerschaft, die sich außer Stande sah, das Gewaltproblem an der Neuköllner Schule zu lösen, an der mehr als 80 Prozent der 224 Schüler einen Migranten-Hintergrund haben.

Schodrowski sagte, die von Schulsenator Klaus Böger zunächst erwogenen Taschenkontrollen werde es in Absprache mit der Schulverwaltung nicht geben. Es seien aber der Präventionsbeamte und die Besatzung eines Funkwagens vor Ort, „wenn es sein muss, auch mehr“. Weitergehende Maßnahmen könnten getroffen werden, sofern alle Beteiligten ein Gesamtkonzept zur Dämmung der Gewalt an Schulen entwickelten.

Die Lehrer hatten zuvor einen Antrag zur „perspektivischen Auflösung“ der Schule zu Gunsten einer neuen Schulform formuliert, weil sie die Gewalt ihrer Schüler angeblich nicht mehr kontrollieren können, der von der Gesamtkonferenz einstimmig verabschiedet worden war. Medienberichten zufolge wurden die Lehrer im Klassenraum attackiert und bestohlen, Unterricht habe kaum noch stattfinden können.

Die Lehrkräfte seien nur noch mit dem Handy in den Unterricht gegangen, um im Notfall schnell Hilfe rufen zu können. Auf dem Schulhof sei es ständig zu Schlägereien, Vandalismus und Beleidigungen gekommen. Eine Lehrerin berichtete, Schüler hätten per Mobiltelefon bei einem Pizzaservice Essen direkt in den Klassenraum geordert.

Seite 1:

Lehrer kapitulieren vor Schülergewalt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%