Deutschland

_

Urheberrecht: Verleger erhalten Leistungsschutzrecht

exklusivDas Urheberrecht soll  künftig Verlegern ein Leistungsschutzrecht  gegen die gewerbliche Übernahme von Artikeln im Internet gewähren. Das geht aus einem Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums hervor.

Zeitungen an einem Kiosk. Quelle: dapd
Zeitungen an einem Kiosk. Quelle: dapd

Berlin„Mit der Einführung eines Leistungsschutzrechtes soll dem neu entstandenen Schutzbedürfnis der Presseverlage Rechnung getragen werden“, heißt im Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums, der dem Handelsblatt (Freitagausgabe) vorliegt.  Der Entwurf sieht für die Verlage einen Unterlassungsanspruch bei gewerblicher Nutzung vor. Dritte können laut dem Entwurf Artikel gewerblich nur nutzen, wenn sie sich mit den Verlagen auf eine Gebühr einigen.  „An diesen Einnahmen müssen die Autoren angemessen beteiligt werden“, heißt es in dem Referentenentwurf.

Anzeige

Bislang mussten sich Verlage auf Rechte stützen, die ihnen die Autoren einräumen. Ein Nachweis war im  Einzelfall bei einem Rechtsstreit über die Urheberschaft im Internet schwierig. Der Referentenentwurf unterscheidet  klar zwischen privater und gewerblicher Nutzung von Printartikeln. So bleibt etwa für private Blogger erlaubt,  Internetartikel mit Printartikel zu verlinken und weiter aus den Printartikeln zu zitieren. Das Zitatrecht bleibt nach dem Entwurf vollkommen unberührt. Das Kabinett soll am 4. Juli noch vor der Sommerpause über den Entwurf entscheiden.              

  • 15.06.2012, 15:05 UhrMaWo

    Hallo,
    in Anlehnung würden Leserbriefschreiben ebenfalls Leistungsschutz zugestanden.
    Würden dann noch Tantiemen fließen wäre das gesamte Thema vom Tisch.

  • 15.06.2012, 08:44 UhrW.Fischer

    Ich stimme meinen Vorkommentatoren voll und ganz zu.
    Danke

  • 15.06.2012, 07:50 Uhrkevin.lorenz@meltwater.com

    Als Deutschland-Geschäftsführer des weltweit führenden Anbieters für online Medienbeobachtung, Meltwater Group, kann ich gquell nur zustimmen. Kevin Lorenz (@Kevin_Meltwater) Siehe auch www.leistungsschutzrecht.info für weiterführende Informationen und www.presseschauder.de für hanebüchenen Lobbyismus

  • Die aktuellen Top-Themen
Die Koalition der (Un)willigen – Teil IV Türkei: Plötzlich im Krieg

Plötzlich im Krieg

Wegsehen und raushalten war lange das Motto der Erdogans Regierung zur Terrormiliz IS. Nun soll das Parlament grünes Licht für einen Einsatz des Militärs geben. Türkische Panzer richten ihre Rohre bereits gen Syrien.

„Wäre eine Katastrophe“: Merkel fürchtet die Rückkehr der Euro-Krise

Merkel fürchtet die Rückkehr der Euro-Krise

Verpflichtungen in Europa müssen eingehalten und Reformen umgesetzt werden, mahnt Kanzlerin Merkel. Ohne dabei die Problemländer der Euro-Zone zu nennen. Außenhandels-Präsident Börner wird da deutlicher.

EU-Parlament: Kandidat für EU-Finanzmarktposten muss nachsitzen

Kandidat für EU-Finanzmarktposten muss nachsitzen

Der Brite Jonathan Hill hat das EU-Parlament nicht überzeugt und muss in eine zweite Fragerunde. Seine Gegner werfen im große Nähe zu der Bankenlobby vor – als EU-Kommissar sei Hill ein Elefant im Porzellanladen.