Vaterschaftstests: Mehr Rechte für Männer

Vaterschaftstests
Mehr Rechte für Männer

Geht es nach Bayerns Justizministerin Beate Merk (CSU), dann sollen Männer in der Frage der Vaterschaftstests mehr Rechte bekommen.

HB HAMBURG/MÜNCHEN. „Sie sollen einen Vaterschaftstest verlangen und vor Gericht durchsetzen können“, schlug sie in einem Beitrag für die „Bild am Sonntag“ vor. Dies würde zweifelnden Vätern Gewissheit verschaffen, ohne zugleich das Band zum Kind zerschneiden zu müssen. Merk wies zugleich die Forderung von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) zurück, heimliche Vaterschaftstests unter Strafe zu stellen. „Heimliche Tests helfen vor Gericht nicht weiter. Aber deshalb gleich mit Strafe drohen, wie es das Bundesjustizministerium jetzt vorschlägt? Damit würde die letzte Hoffnung, dass die Familie zusammenbleibt, zerstört.“

Das Bundesverfassungsgericht hatte am vergangenen Dienstag entschieden, dass heimliche Vaterschaftstests vor Gericht nicht verwendet werden dürfen. Der Gesetzgeber müsse Vätern aber einen einfachen Weg eröffnen, bei Zweifeln die biologische Abstammung ihres Nachwuchses durch einen legalen Gentest zu überprüfen, verlangten die Karlsruher Richter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%