Verbraucherpreise

Inflationsrate sinkt weiter

Die Inflationsrate sinkt im Juni: Die Verbraucherpreise lagen nur um 0,3 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Binnen Monatsfrist sanken die Preise lediglich um 0,1 Prozent.
Kommentieren
Die Inflationsrate bleibt niedrig. Quelle: dpa
Euromünzen

Die Inflationsrate bleibt niedrig.

(Foto: dpa)

WiesbadenSinkende Energiepreise haben die Inflationsrate im Juni gedrückt. Die Verbraucherpreise lagen nur um 0,3 Prozent höher als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Montag in einer ersten Schätzung mitteilte. Im Mai hatte die Rate nach vier Anstiegen in Folge noch bei 0,7 Prozent gelegen. Vor allem Energie wurde binnen Jahresfrist billiger (minus 5,9 Prozent).

Die Inflationsrate ist damit weit entfernt von der Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB). Die EZB strebt ein stabiles Preisniveau bei knapp unter 2,0 Prozent an. Binnen Monatsfrist sanken die Verbraucherpreise um 0,1 Prozent.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Verbraucherpreise: Inflationsrate sinkt weiter"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%