Verdacht auf Bankrott
Ex-Staatssekretär Pfahls und Geschäftsmann Holzer verhaftet

Der frühere CSU-Rüstungsstaatssekretär Ludwig-Holger Pfahls und der Geschäftsmann Dieter Holzer sind am Mittwoch verhaftet worden.
  • 1

HB AUGSBURG. Die Staatsanwaltschaft Augsburg bestätigte entsprechende Informationen der Tageszeitung "Augsburger Allgemeine". Gegen Pfahls, Holzer und andere werde wegen des Verdachts des Bankrotts ermittelt.

Pfahls soll unter Mithilfe von Holzer seinen Gläubigern hohe Vermögenswerte verschwiegen und sich als vermögenslos dargestellt haben. Nach Paragraf 283 Strafgesetzbuch macht sich derjenige einer Straftat schuldig, der Bestandteile seines Vermögens, die zur Insolvenzmasse gehören, beiseiteschafft, verheimlicht oder zerstört.

Außerdem wurden fünf weitere Beschuldigte verhaftet. Zu ihnen machte die Staatsanwaltschaft keine weiteren Angaben. Im Zuge der Ermittlungen seien am Mittwoch bundesweit 20 Objekte durchsucht worden, bestätigte Behördensprecher Matthias Nickolai übereinstimmende Informationen der "Allgemeinen Zeitung Mainz" sowie der "Augsburger Allgemeinen".

Pfahls war 2005 vom Landgericht Augsburg wegen Vorteilsannahme und Steuerhinterziehung zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Er hatte zuvor gestanden, vom Waffenlobbyisten Karlheinz Schreiber Schmiergelder in Höhe von 3,8 Millionen Mark kassiert zu haben. Holzer wurde von Gerichten bereits mehrfach wegen verschiedener Straftaten verurteilt.

Kommentare zu " Verdacht auf Bankrott: Ex-Staatssekretär Pfahls und Geschäftsmann Holzer verhaftet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Fühlt sich jemand angesprochen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%