Verdi fordert Zuwächse von 3,7 Prozent
Papierbranche rechnet mit Arbeitskampf

Die Papier verarbeitende Industrie stellt sich in der Tarifrunde 2005 auf einen Arbeitskampf ein. Grund ist die Arbeitgeber-Forderung, den Flächentarif durch Öffnungsklauseln stärker auf die unterschiedliche Lage der einzelnen Betriebe zuzuschneiden.

HB dc BERLIN. „Wir wollen nicht abgekoppelt werden von der tarifpolitischen Modernisierung, wie sie in anderen Branchen bereits stattgefunden hat“, sagte der Verhandlungsführer des Hauptverbandes Papier- und Kunststoffverarbeitung (HPV), Manfred Lantermann.

Dazu will er gegenüber Verdi unter anderem einen Arbeitszeitkorridor durchsetzen. Danach sollen Firmenleitung und Belegschaft die Wochenarbeitszeit auf Betriebsebene zwischen 35 und 40 Stunden festlegen können. Bisher gilt die 35-Stunden-Woche. Eine weitere Klausel soll Spielraum auch bei der Höhe von Urlaubs- und Weihnachtsgeld schaffen. Zudem will der HPV mehr Samstagsarbeit ermöglichen. Bisher ist diese laut Tarif nur erlaubt, wenn sich Beschäftigte dazu bereitfinden.

„Verdi übt sich in Totalblockade“, klagte Lantermann. Seit Herbst hatten die Tarifparteien bereits mehrere Verhandlungen über entsprechende Änderungen geführt, ohne dass sich eine Annäherung abzeichnete. Auf einen vorläufigen Gesprächsabbruch durch die Arbeitgeber reagierte Verdi Anfang März mit einer Serie von Warnstreiks. Der Konflikt spitzt sich mit der anstehenden Lohnrunde weiter zu: Verdi fordert Zuwächse von 3,7 Prozent.

Laut Lantermann geht es der Arbeitgeberseite „im Grunde darum, die Realität wieder im Tarifvertrag abzubilden“. Nach seinen Angaben weicht bereits über die Hälfte der knapp 600 Mitgliedsfirmen vom Flächentarif ab – oft ohne rechtlich sichere Basis, aber mit Einverständnis der Belegschaften. Ohne Tarifreform werde diese „Abstimmung mit den Füßen“ weitergehen, warnte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%