Verkehrsministerium: Es geht nur um Teilstrecken
Grüne-Vorschlag: Alle Autobahnen privatisieren

Die Grünen-Haushaltsexpertin Antje Hermenau unterstützt die Überlegungen von Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe, Autobahnen zu privatisieren. Es sei "eine richtige Idee, die Autobahnen zu privatisieren, um den Verkehrsetat nachhaltig zu entlasten", sagte Hermenau "Bild am Sonntag".

HB BERLIN. Wenn alle Autobahnen verkauft würden, so rechnet Hermenau, könnte das mindestens zehn bis 15 Milliarden Euro einbringen. "Damit können wir 2005 alle Haushaltslöcher stopfen", sagte sie.

Stolpe hatte am Vortag angesichts leerer öffentlicher Kassen vorgeschlagen, diejenigen, die Straßen nutzen, durch Privatisierungsmodelle beim Straßenbau stärker an den Kosten zu beteiligen. Sein Sprecher Felix Stenschke wies am Sonntag die Forderungen Hermenaus zurück. Eine Gesamtprivatisierung der Bundesautobahnen, sei nicht vorgesehen. Vielmehr gehe es um Teilstücke von Strecken.

Neben dem bereits eröffneten, mautpflichtigen Warnow-Tunnel bei Rostock werde es weitere Einzelprojekte geben. Mindestens vier Bauvorhaben seien bereits geplant. Als Beispiele für privatfinanzierte und damit Pkw-Maut-pflichtige Projekte, die bereits in der Anfangsplanung sind, nannte Stolpes Sprecher die so genannte Trave-Querung zwischen Hamburg und Lübeck, die Hochmosel-Querung bei Bernkastel-Kues, den Albaufstieg zwischen Stuttgart und Ulm sowie ein Autobahnteilstück bei Essen.

Seite 1:

Grüne-Vorschlag: Alle Autobahnen privatisieren

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%