Verkehrspolitik
Bundesregierung gegen Tempo 90

Die Bundesregierung lehnt nach einem Zeitungsbericht ein Tempolimit von 90 km/h auf Autobahnen ab. Die Forderung des EU-Energiekommissars sei zurzeit kein Thema.

HB BERLIN. Der für Energiefragen zuständige EU-Kommissar Andris Piebalgs hatte ein europaweites Tempolimit von 90 km/h angeregt, um Benzin und Diesel zu sparen. Die Bundesregierung lehnt die Pläne nach Informationen der „Bild“-Zeitung jedoch ab. Piebalgs Vorschlag sei „zurzeit kein Thema“, zitiert das Blatt einen Sprecher des Bundesverkehrsministeriums.

Der EU-Kommissar hatte die Geschwindigkeitsbegrenzung mit der Begründung ins Gespräch gebracht, so könne man Sprit sparen. Er stützte sich dabei auf eine Empfehlung der Internationalen Energie-Agentur (IEA), dem Energieforum von 26 Industrieländern in Paris. Die IEA hatte erklärt, ein Tempolimit sei nich nur geeignet, den Verbrauch zu senken. Es entstünden auch weniger Schadstoffe und Lärm; außerdem steige die Verkehrssicherheit.

Deutschland ist zurzeit das einzige Mitgliedsland der Europäischen Union, in dem auf einem Teil des Autobahnnetzes kein Tempolimit besteht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%