Visa-Ausschuss
Fischer-Aussage: Auch ZDF verzichtet auf Live-Übertragung

HB BERLIN. Auch das ZDF verzichtet auf eine unkommentierte Live-Übertragung der Zeugenaussage von Außenminister Joschka Fischer vor dem Visa-Untersuchungsausschuss am 25. April. ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender sagte dem «Tagesspiegel», die Aussage müsse journalistisch eingeordnet werden. Einzelne Passagen sollten in verlängerten Nachrichtensendungen oder Spezialformaten ausgestrahlt werden.

ARD-Sprecher Rudi Küffner hatte am Freitag der Netzeitung gesagt, die ARD werde zu dem Ereignis nur Zusammenfassungen senden. Der Dokumentationskanal Phoenix hingegen will die Aussagen Fischers sowie die des ehemaligen Staatsministers im Auswärtigen Amt, Ludger Volmer, und des UN-Botschafters Gunter Pleuger live und ungekürzt übertragen.

Eine Übertragung entweder in voller Länge oder kommentierter Form planen auch die Sender n-tv und N24. laut «Bild» will sich auch der ukrainische Sender Inter TV die Übertragungsrechte sichern.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Volker Neumann lehnt eine generelle TV-Übertragung aller Zeugenaussagen im Visa-Untersuchungsausschuss ab. Der Vize-Vorsitzende des Ausschusses sagte der «Berliner Zeitung», man solle erst noch Erfahrungen sammeln und später entscheiden, welche Konsequenzen dieses Experiment für künftige Ausschüsse haben solle.

Auch der parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, warnte vor einer Popularisierung, «weg von den Inhalten hin zur Form».

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%