Von Regierung in Auftrag gegebene Studie
Angeblich bis 2030 Atomkraft-Ersatz möglich

Ein von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Studie kommt zu dem Schluss, dass bis zum Jahr 2030 Strom aus Wind und Gas die Atomenergie ersetzen könnte. Der Strompreis für Haushalte solle bis dahin aber nicht steigen.

HB BERLIN. Allein der Anteil des Windstroms wird danach bis 2030 auf knapp 16 % von 1,7 % im Jahr 2000 steigen, heißt es in der am Dienstag veröffentlichen Untersuchung des Energiewirtschaftlichen Instituts der Uni Köln und der Prognos AG. Insgesamt werde der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung auf 26 % steigen.

Strom aus Gaskraftwerken wird danach ein Drittel der Erzeugung ausmachen, der Rest wird aus Braun- und Steinkohle gewonnen. Dabei werde die Steinkohle allerdings über die Jahre an Bedeutung verlieren. Die realen Strompreise für Haushaltskunden - also abzüglich der Inflationsrate - werden der Studie zufolge leicht sinken. Dies wird vor allem mit geringeren Durchleitungskosten durch die Netze begründet. Diese Preise sollen demnächst von einer Regulierungsbehörde überwacht werden.

Die Bundesregierung hat mit der Energieindustrie Reststrommengen für bestehende Atomkraftwerke vereinbart. Danach könnte der letzte deutsche Atommeiler um das Jahr 2020 vom Netz gehen. Die Union will aber bei einem Regierungswechsel die Laufzeiten der Kraftwerke verlängern.

Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Georg Wilhelm Adamowitsch, nannte die Studie im Kern eine Bestätigung der Politik der Bundesregierung. „Der Kurs ist richtig angelegt.“ Wegen der steigenden Bedeutung des Gases, komme der Zusammenarbeit mit Russland eine starke Bedeutung zu.

Die Studie habe zudem ergeben, dass trotz eines unterstellten Wirtschaftswachstums von jährlich 1,4 % der Energieverbrauch in Deutschland sinken könne. Dies sei vor allem durch höhere Energieeffizienz und Energiesparen möglich. Auch der Ausstoß an Treibhausgasen werde danach deutlich stärker zurückgehen als in anderen europäischen Staaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%