Opposition kritisiert Klimastreit der Koalition

Vor der Klimakonferenz
Opposition kritisiert Klimastreit der Koalition

Der Koalitionsstreit um die deutschen Klimaziele stößt auf scharfe Kritik bei SPD, Grünen und Umweltverbänden. Besonders FDP-Chef Rösler steht unter Beschuss – und zwar nicht nur von der Opposition.
  • 26

BerlinVor der am Montag beginnenden UN-Klimakonferenz in Katar haben SPD, Grüne und Umweltschützer der Bundesregierung ein Versagen im Kampf gegen die Erderwärmung vorgeworfen. „Deutschland entwickelt sich immer mehr zum Bremser in der Klimapolitik, auf europäischer wie auf internationaler Ebene“, sagte der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel der „Frankfurter Rundschau“.

Die in sich zerstrittene Koalition könne sich weder auf höhere Einsparziele für Treibhausgas in der EU einigen, noch auf eine Reform des derzeit wirkungslosen Emissionshandels.

In der Bundesregierung gibt es einen offenen Konflikt über eine Anhebung des EU-Klimaschutzziels und über eine Verschärfung des Emissionshandels für die Industrie.

Bisher will die EU bis zum Jahr 2020 rund 20 Prozent weniger klimaschädliche Treibhausgase ausstoßen als 1990. Da bereits eine Minderung von 18 Prozent erreicht ist, dringt Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) auf eine Anhebung auf 30 Prozent – dies schmeckt Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) aber nicht.

Altmaier kritisiert zudem eine Blockadehaltung Röslers gegen Vorschläge von EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard für eine Verschärfung des Handels mit CO2-Verschmutzungsrechten. Sie will wegen des Preisverfalls in diesem Bereich 900 Millionen Zertifikate vorübergehend vom Markt zurückhalten, um den Preis wieder zu steigern und so Anreize zu schaffen, mehr in klimaschützende Produktionsanlagen zu investieren.

Rösler ist dagegen. Damit könnte der Plan der EU-Kommission bei der Abstimmung im Dezember an der deutschen Uneinigkeit scheitern. Da auch wichtige Energiewendeprojekte mit den Einnahmen aus dem CO2-Handel gespeist werden, könnten der Bundesregierung dann auch mehrere Milliarden Euro pro Jahr hierfür fehlen.

Seite 1:

Opposition kritisiert Klimastreit der Koalition

Seite 2:

„Röslers Blockade ist absurd“

Kommentare zu "Opposition kritisiert Klimastreit der Koalition"

Alle Kommentare
  • Es geht um die letzten 15 Jahre! Hier die genauen Daten:
    Temperaturanstieg? Fehlanzeige!

    http://www.kaltesonne.de/?p=6057

  • @ deepThought
    Ah ja, und von 1944 bis 1993 ist die Temperatur auch nicht gestiegen, stimmt’s?!

  • @merxdunix
    Seit 1998 kein Anstieg der Temperatur:
    http://data.giss.nasa.gov/gistemp/graphs_v3/Fig.A2.gif

  • @ deepThought
    Ja, ich weiß was Sie meinen. Sie machen sich aber vermutlich lächerlich, wenn Sie diese Trendkurve als Referenz verwenden wollen. Schon die davor angezeigte 20-Jahre-Trendkurve stellt die letzten 15 Jahre anders dar.

  • @hafnersp
    Dann sagen Sie mir doch bitte, warum es auf dem Merkur kühler ist als auf der Venus.
    Da bin ich doch mal gespannt.

  • climate4you.com -> Global temperature trends -> 15yr trend!

  • @ deepThought
    Die bei climate4you dargestellten Temperaturmessreihen zeigen zwar, dass unterschiedliche Messmethoden zu voneinander abweichenden Ergebnissen kommen. Sie widerlegen aber alle Ihre Aussage von gestern, dass es in den letzten 15 Jahren nicht wärmer geworden ist. Sicherlich haben Prognosen eine begrenzte Treffsicherheit. Der Temperaturverlauf der jüngeren Vergangenheit steht jedoch der Vorhersage fallender Temperaturen eindeutig entgegen. Es müsste schon ein signifikantes Ereignis eintreten, wenn der Trend des Temperaturanstiegs in Richtung fallender Temperaturen drehen soll. Man kann deshalb die unsinnigsten Vorhersagen tätigen, solange man auf die Prognoseunsicherheit verweist, hat man zumindest nicht gelogen. Nach dem Schaden klug sein, ist aber keine Kunst.

  • @merxdunix?
    Das zeigt nur, dass schon die Messung der gegenwärtigen Klimadaten sehr kompliziert und mit großen Unsicherheiten behaftet ist. Bei climate4you.com sind z.B. 5 verschiedene Temperaturmessreihen zu sehen (bis 10/2012), die alle unterschiedlich sind. Wenn schon die Bestimmung der historischen globalen Temperaturn offensichlich nicht eindeutig möglich ist, wieviel unsicherer sind dann die Vorhersagen?
    Prognosen sind stets mit Unsicherheiten verbunden, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen.

  • Irgendwie ödet einen dieses Thema bzw. die damit verbundene Gehirnwäsche und Propaganda nur noch an!
    --------------------
    Geht mir ganz genau so.
    Das Klima dr Erde hat sich immer gewandelt.
    Um es mal ganz zu platt zu sagen, da wo wir heute leben, waren früher Eisberge.
    Dieses ganze Klimageschwafel kann man nicht mehr hören
    Eienrseits reden die von weniger CO2-Ausstoß, andererseits fahren vermehrt aus ganz Europa Schrott-LKW's +über unsre Straßen um ein Garnröllchen von A nach B zu bringen, weil Firmen keine Lagerhaltung mehr haben.

  • @laika0231
    ein Blick aufs SONNENsystem hilft weiter

Serviceangebote