Vorschlag für Zusammenarbeit
SPD setzt auf europäisches Bündnis für Arbeit

Um die hohe Arbeitslosigkeit in Europa zu bekämpfen, will die SPD die europäischen Partner an einen Tisch bringen. Auf längere Sicht sei eine Wirtschafts- und Finanzregierung in Europa nötig.
  • 9

DüsseldorfDie SPD hat ein europäisches Bündnis für Arbeit gefordert, um die hohe Arbeitslosigkeit in vielen Euro-Staaten wirkungsvoller zu bekämpfen. „Ein mit den Partnern in Europa abgestimmtes Bündnis für Arbeit, unterlegt mit dem Wachstumsprogramm und ausgerichtet vor allem auf junge Menschen, wäre jetzt in der Tat notwendig“, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, der „Rheinischen Post“ (Montag). „Ich hoffe, dass der Wachstumspakt, den der EU-Gipfel am 29. Juni beschließen wird, die Grundlage dafür ist.“

Der SPD-Politiker vertrat die Ansicht, dass der Euro auf längere Sicht nur mit einer gemeinsamen „Wirtschafts- und Finanzregierung in Europa“ gerettet werden kann. „Das setzt voraus, dass wir einige Souveränitäts- und Entscheidungsrechte der Mitgliedsstaaten auf die EU übertragen“, sagte Oppermann.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vorschlag für Zusammenarbeit: SPD setzt auf europäisches Bündnis für Arbeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Spanien hatte doch genug gut bezahlte Arbeit,für
    Schulabbrecher und Hilfskräfte auf dem Bau..
    Dadurch sahen ja die Bilanzen so schön aus,die man
    nach Brüssel schickte..und was sollen diese Unterbelichteten jetzt tun..zumal jedes Jahr neue
    hinzukommen,in ganz Südeuropa.
    Einfache Jobs aus den Boden stampfen,wovon sich ernährt
    und Familien gegründet werden könnten,gibt es nicht mehr.
    Auch hier nicht,wo ein drittel die einfachsten Rechenarten
    nicht intus hat.Bin ja gespannt,was die SPD sich da
    einfallen lassen will..als Wachstumsbeschleuniger jedenfalls,kann man sich die erfolglose Jugend abschminken.
    Da muß man wohl oder übel,den Alten noch ein paar Jahre
    Mehrarbeit aufschultern,bevor da ein Ausgleich
    wiederhergestellt ist..Wird denen natürlich mit der
    Überalterung und der Überlastung der jungen Generation
    auferlegt..eine besonders perfide Lüge.

  • Das Bündnis für Arbeit bzw. für Arbeitsplätze für junge Leute sieht dann so aus, das die alle nach Deutschland geholt werden und unsere Lute schickt man zur ARGE.
    Dass ist doch jetzt schon z. T. der Fall. Billig-Ausländer rein und Deutsche zum Arbeitsamt
    Das haben doch Schröder und die antidetuschen Grünen eigeläutet, die europ. Völkerwanderung zum Nachteil Deutschlands
    Sorry HB, abr das hysterische und fanatische Gekreische unsrer Politiker erinnert wirklich ein wenig an den Beginn der Nazizeit

  • DoktorDip
    das ist eine tolle Idee

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%