Vorstandsneuwahlen am Sonntag
IG Metall beginnt Gewerkschaftstag

Die IG Metall will bei ihrem heute beginnenden Gewerkschaftstag in Frankfurt ihren monatelangen Führungsstreit beenden. Die rund 600 Delegierten werden am Sonntag einen neuen Vorstand wählen.

HB/dpa FRANKFURT. Der amtierende Vorsitzende Jürgen Peters (59) will den Chefposten übernehmen, der baden-württembergische Bezirksleiter Berthold Huber (53) soll sein Stellvertreter werden. Mit Gegenkandidaten für die zwei Spitzenposten müssen beide nicht mehr rechnen. Porsche-Betriebsratchef Uwe Hück hatte nach kurzer Bedenkzeit auf eine Kampfkandidatur gegen Peters verzichtet.

In Gewerkschaftskreisen wird allerdings erwartet, dass es bei den Wahlen am Sonntag noch Veränderungen bei den weiteren Posten im geschäftsführenden Vorstand geben könnte. Als möglicher neuer Kandidat wird der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Schweinfurt, Klaus Ernst, gehandelt. „Mir ist bekannt, dass ich im Gespräch bin. Aber ich gebe dazu noch keinen Kommentar ab“, sagte Ernst am Donnerstag auf Anfrage. Dies sei „kein Dementi und keine Zustimmung“, meinte Ernst, der in der Gewerkschaft zu den Peters-Anhängern zählt.

Der Führungsstreit war nach dem gescheiterten Streik für die 35- Stunden-Woche in der ostdeutschen Metall- und Elektroindustrie eskaliert. Peters, der als bisheriger IG-Metall-Vize den Bereich Tarifpolitik verantwortete, lehnte persönliche Konsequenzen aus dem Streikdebakel ab. Seinen Kritikern um den früheren Vorsitzenden Klaus Zwickel gelang es aber nicht, einen mehrheitsfähigen Gegenkandidaten zu finden. Um der Gewerkschaft eine Zerreißprobe zu ersparen, bestätigte der Vorstand seinen ursprünglichen Personalvorschlag mit Peters an der Spitze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%