Wählergunst
Berliner SPD baut Vorsprung aus

Die in Berlin regierende SPD hat rund drei Wochen vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus in der Wählergunst zugelegt. Die CDU büßte dagegen ein.

HB BERLIN. Nach einer aktuellen TNS-Emnid-Umfrage liegt die Partei des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit bei 33 Prozent nach 32 Prozent vor drei Wochen. Die CDU büßte im selben Zeitraum einen Punkt auf nunmehr 21 Prozent ein.

Die mit der SPD regierende Linkspartei.PDS legte wie der Koalitionspartner einen Punkt auf 16 Prozent zu. Grüne und FDP liegen jeweils unverändert bei 14 beziehungsweise neun Prozent. Alle anderen Parteien, darunter die linke WASG, die gegen den Willen des Fusionspartners Linkspartei bei der Wahl antritt, scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde.

Bei der Abgeordnetenhauswahl 2001 hatte die SPD 29,2 Prozent erhalten, die PDS 22,6 Prozent. Die CDU war mit 23,8 Prozent zweitstärkste Partei geworden. Die FDP erhielt 9,9 Prozent, die Grünen erreichten 9,1 Prozent.

Für die Umfrage im Auftrag von "Berliner Morgenpost", RS2 und Berliner Rundfunk wurden 1000 Wahlberechtigte zwischen dem 21. und 24. August befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%