Wahl-Countdown
Warum nur die PDS über echte Ostkompetenz verfügt

Wahlkampf im Spannungsfeld von blühenden Landschaften und wirtschaftlichem Ruin.

BERLIN. Ostkompetenz, eine bislang kaum beachtete Eigenschaft, wird zur Schlüsselqualifikation bei der Wahl. Nur zeichnet sich bereits jetzt ein klassisches Dilemma ab: Wer sie nicht hat, sollte gleich im Westen, Süden oder Norden bleiben, wer sie aber hat, der hat es in der Politik sehr schwer. Eines ist klar: Die Merkel hat sie, der Gysi hat sie und überhaupt, die PDS als Partei sowieso.

Einige Menschen geben aber nur vor, sie zu haben. In diesem Fall handelt es sich um eine so genannte unechte Ostkompetenz (fast alle Mitglieder der derzeitigen Regierung gehören dazu). Andere hätten sie gerne, vor allem die Angehörigen der FDP. Echte Ostkompetenz erwirbt man nur durch Geburt. In der Politik ist das aber schwieriger. Hier kann man Ostkompetenz allenfalls außer durch Geburt noch durch Zusammenschluss mit einem echten Träger von Ostkompetenz erlangen, wie das Beispiel WASG sehr schön zeigt. Bemessen wird Ostkompetenz in Metern, das ist noch wichtig zu wissen. "Von unserer Ostkompetenz geben wir keinen Millimeter auf", wird Gregor Gysi daher nicht müde zu betonen.

Nun wollen Sie wissen was Ostkompetenz ist? Es handelt sich dabei in erster Linie um die Fähigkeit, einen Staat in den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ruin zu treiben oder wahlweise um die Fähigkeit, aus diesen Trümmern blühende Landschaften erstehen zu lassen. Womit bewiesen wäre, dass tatsächlich nur die Mitglieder der SED-Nachfolgepartei PDS und hier auch nur die mit einem alten SED-Parteibuch in der Schublade, über die wirklich echte Ostkompetenz verfügen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%