Wahlen
Alleinregierungen haben ausgedient – fast

Die drastischen Stimmverluste bei den Landtagswahlen für die CDU haben die Alleinregierungen der Christdemokraten in Thüringen und im Saarland zu Fall gebracht. Jetzt gibt es nur noch in einem Bundesland eine Alleinregierung mit parlamentarischer Mehrheit.

HB BERLIN. In Rheinland-Pfalz dominiert Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) die politischen Geschicke ohne die Hilfe eines Koalitionspartners. Bis zum Sonntag hatte die CDU im Saarland und in Thüringen absolute Regierungsmehrheiten.

Bei den Landtagswahlen 1999 kam die CDU im Saarland und in Thüringen allein die Macht. Die SPD kann seit Mai 2006 in Rheinland-Pfalz aus eigener Kraft regieren - ihre erste Alleinregierung seit dem Verlust von Niedersachsen im Jahr 2003. Seit dem Bruch der großen Koalition und der Entlassung der SPD-Minister in Schleswig-Holstein im Juli 2009 gibt es dort unter Peter Harry Carstensen ebenfalls eine Alleinregierung - allerdings ohne parlamentarische Mehrheit. Vorzeitige Landtagswahlen sind im September 2009 angesetzt.

Am längsten hat die CSU in Bayern allein regiert. Mit dem Verlust der absoluten Mehrheit bei der Landtagswahl im September 2008 ging die 42-jährige Alleinherrschaft der Christsozialen zu Ende. Seitdem muss die Partei sich die Regierungsmacht mit der FDP teilen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%