Wahlergebnis Dritte Amtszeit für Magdeburger Oberbürgermeister

Lutz Trümper bleibt Oberbürgermeister von Magdeburg. Der 59-Jährige erreichte am Sonntag nach dem vorläufigen Endergebnis schon im ersten Wahlgang 69,2 Prozent der Stimmen und damit die nötige absolute Mehrheit.
1 Kommentar
Lutz Trümper (SPD) bejubelt am Sonntag seine Wiederwahl während der öffentlichen Wahlpräsentation im Rathaus in Magdeburg. Quelle: dpa
Oberbürgermeisterwahl in Magdeburg

Lutz Trümper (SPD) bejubelt am Sonntag seine Wiederwahl während der öffentlichen Wahlpräsentation im Rathaus in Magdeburg.

(Foto: dpa)

Magdeburg Lutz Trümper wurde in Magdeburg wiedergewählt. Er bleibt Oberbürgermeister. Der 59-jährige SPD-Politiker erreichte am Sonntag nach dem vorläufigen Endergebnis schon im ersten Wahlgang 69,2 Prozent der Stimmen und damit die nötige absolute Mehrheit. Der Wahlkampf hatte auch bundesweit Aufmerksamkeit erregt, weil Trümper Personenschutz erhält, seitdem er mutmaßlich von Rechtsextremen Morddrohungen erhalten hat. Er engagiert sich seit Jahren gegen Neonazi-Aufmärsche in der Stadt

Der promovierte Chemiker ist seit 2001 Rathauschef in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt, die rund 230 000 Einwohner zählt. Er kann nun in seine dritte Amtszeit starten. Trümper war gegen sieben Gegenkandidaten angetreten. Trotzdem konnte er sein Ergebnis im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Wahlen nochmals steigern. Magdeburg, das zu DDR-Zeiten eine Stadt des Schwermaschinenbaus war, setzt unter Trümper zunehmend auf Familienfreundlichkeit und Kultur sowie Wissenschaft und Wirtschaft.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Wahlergebnis : Dritte Amtszeit für Magdeburger Oberbürgermeister"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wo die SPD regiert....sieht es schlecht aus für Deutsche und Europäer


    Die SPD vettritt eine Weltanschauung, die treffend nur noch als antiweißer Rassismus bezeichnet werden kann - einen Hass gegen Deutsche und allgemein gegen alle weißen, christlich-geprägten Europäer (Zuwanderer u. Ausländer eingeschlossen).

    Woimmer die SPD regiert, sieht es schlecht aus für Deutsche, für europäische Zuwanderer, für Familien, und für die innere Sicherheit und für die Wirtschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%