Wahlkampf
CSU setzt auf Guttenberg

Karl-Theodor zu Guttenberg könnte Medienberichten zufolge ein Comeback erleben. Im kommenden Wahlkampf für die Bundestagswahl wolle er mehrere Auftritte absolvieren.
  • 0

BerlinDer frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird einem Medienbericht zufolge im Bundestagswahlkampf für die CSU auftreten. Er habe zugesagt, für mehrere Kundgebungen nach Bayern zu kommen, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Samstag. Details habe er bei einem Gespräch mit Generalsekretär Andreas Scheuer besprochen. Um ein Bundestagsmandat wolle sich Guttenberg aber nicht bewerben. Er wolle niemandem den Platz wegnehmen, hieß es in dem Bericht.

Guttenberg war einst einer der beliebtesten Politiker Deutschlands. Er musste aber 2011 zurücktreten, als sich herausstellte, dass seine Doktorarbeit ein Plagiat war. Ein CSU-Sprecher erklärte am Samstag, er könne den Bericht weder bestätigen noch dementieren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wahlkampf: CSU setzt auf Guttenberg"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%