Wahlkampf Ost
Der unsichtbare Dritte im Kanzler-Duell

Die Spitzenkandidaten der Parteien starten die heiße Phase ihres Wahlkampfes. Doch auf den ostdeutschen Marktplätzen gibt es nur spärlichen Applaus. Selbst dem kämpferischem Schröder gelingt es nicht, die Massen auf seine Seite zu ziehen. Ein unsichtbarerer Dritter vermiest sowohl dem Kanzler als auch seiner Herausforderin die Stimmung.

HB JENA/WITTENBERG. "Relight my fire" schallt es über den leeren Marktplatz von Wittenberg nach dem Ost-Wahlkampfauftakt von Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel. Doch der Funke, der das Feuer der Begeisterung für die Union entfachen sollte, springt hier nicht über. In der Lutherstadt Wittenberg ziehen Pfarrerstochter Merkel und die Band "Undercover" nur rund 2000 Zuhörer an.

Fast gleichzeitig im thüringischen Jena: Gemessen an den Zuschauerzahlen kann Schröder einen klaren Punktsieg verbuchen: Rund 6000 Menschen bevölkern den Marktplatz, um den Kanzler und Kaiser Roland zu hören. Der Schlagersänger, selbst SPD-Mitglied, wirbt mit bebender Stimme für den Hauptredner: "Hören Sie ihm bitte zu, er hat viel zu sagen."

Beide Kanzlerkandidaten müssen gegen Proteste anreden. Ein unsichtbarer Dritter macht Ihnen das Wahlkampf-Leben in den neuen Ländern schwer: Edmund Stoiber. Der CSU-Chef scheint allgegenwärtig. Obwohl er mit seiner Ost-Schelte dem Kanzler eine Steilvorlage lieferte, gelingt es Schröder nicht, im Osten Profit aus den Querelen der Union zu schlagen. Skepsis und Enttäuschung überwiegt.

"Heuchler"-Rufe gegen Schröder

Schröder sagt: "Herr Stoiber, kehren Sie um, machen Sie nicht weiter mit dem Versuch, Deutschland zu spalten." "Heuchler" schallt es ihm daraufhin immer wieder in Sprechchören entgegen. "Gebt Euch keine Mühe, mein Mikrofon ist stärker als Eure Kehlen", entgegnet wiederum der SPD-Spitzenkandidat. Am Ende seiner kämpferischen Rede gibt sich der Kanzler bescheiden: Er glaube, sagt er, dass er eine Fortsetzung seiner Arbeit verdient habe. Und: Die Sympathisanten der Linkspartei in Jena sollten besser zuhören, bellt der Kanzler über den Platz: "Denn Pfeifen auf Trillerpfeifen kann jeder Dumme."

Seite 1:

Der unsichtbare Dritte im Kanzler-Duell

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%