Wahlprofil
Künast, die Ur-Grüne

Die Frau an Joschka Fischers Seite als grüne Spitzenkandidatin für die Wahlen am 18. September ist sie zwar nicht geworden. Doch vor allem für das ökobewegte grüne Klientel in den Großstädten ist die 49-jährige Renate Künast eine wichtige Indentifikationsfigur.

Die Frau an Joschka Fischers Seite als grüne Spitzenkandidatin für die Wahlen am 18. September ist sie zwar nicht geworden - obwohl sie es sich gut hätte vorstellen können. Doch vor allem für das ökobewegte grüne Klientel in den Großstädten ist die 49-jährige Renate Künast eine wichtige Indentifikationsfigur.

"Verbraucherschutz ist wählbar", steht auf ihren Wahlplakaten. Da schwingt alles mit, was die "Powerfrau" in Gang setzte, seit sie 2001 mitten in der BSE-Krise das neu gebildete Verbraucherschutzministerium übernahm. Künast steht für urgrüne Befindlichkeiten beim grünen Wählerklientel. Mit der Öko-Wende und ihrem Gentechnikgesetz schärfte sie das grüne Profil in der Koalition. Beim zweitägigen Rede-Marathon, mit dem die Grünen am kommenden Freitag in der "Wählbar" in Berlin die heiße Wahlkampfphase einläuten wollen, steht sie auch deshalb oben auf der Rednerliste.

Gerade weil sie dem Ruf der Basis widerstand, sich neben Fischer auf dem grünen Parteitag zur Spitzenkandidatin küren zu lassen, hat sie gute Chancen, im neuen Bundestag mit dem Ex-Außenminister die Fraktion zu führen. Sollte Fischer auf den Job verzichten, könnte Fritz Kuhn das Duo vervollständigen. Als Doppel hatten beide bis 2001 die Partei geführt, bevor Künast Verbraucherministerin wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%