Wahlprogramm
SPD soll einheitliche Unternehmenssteuer planen

Die SPD will sich nach einem Zeitungsbericht in ihrem Wahlprogramm für eine einheitliche Steuer für alle Unternehmen einsetzen. Auch kleine Handwerker und Mittelständler, die bislang Einkommensteuer zahlen, sollen der Körperschaftsteuer unterworfen werden.

HB MÜNCHEN. Der Mittelstand soll von den niedrigen Sätzen profitieren, die bisher nur für Konzerne gelten, berichtete die Süddeutsche Zeitung. Anders als die Union wollen die Sozialdemokraten den Unternehmen dabei kein Wahlrecht einräumen. Dies geht der Zeitung zufolge aus den Vorschlägen der Arbeitsgruppe Finanzen für das Wahlmanifest der Partei vor. Die Arbeitsgruppe, die von Bundesfinanzminister Hans Eichel geleitet wird, greift den Angaben zufolge damit die Idee der so genannten integrierten Gewinnbesteuerung auf, die schon seit Monaten in seinem Ministerium diskutiert wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%